FPÖ-Kitzmüller: Grüner Justizsprecher verhöhnt Opfer des TITO-Terrorismus

Wien (OTS) - "Auch 2015 gedachten nahe der Grenzstadt Bleiburg wieder zehntausende Teilnehmer aus Kroatien, Bosnien, Slowenien und Österreich anlässlich des 70. Jahrestages des Massakers der Opfer des TITO-Kommunismus am Loibacher Feld. Unter den Ermordeten befanden sich auch unzählige Kinder, die unter anderem im Barbara-Stollen bei Huda-Jama verscharrt wurden. Ein Gedenken an die Opfer einer linksfaschistischen Ideologie als Faschistentreffen zu verunglimpfen, sagt mehr aus über die Geisteshaltung des Grünen Justizsprechers Steinhauser, als über die Veranstaltung selbst", so die FPÖ-Vertriebenensprecherin NAbg. Anneliese Kitzmüller.

Die Opfer der TITO-Barbarei hätten ein Recht auf die Aufarbeitung ihrer Geschichte und bräuchten sich nicht durch Steinhauser kollektiv als Mörder beschimpfen zu lassen. "Eine derart generalisierende Aussage wie die von Steinhauser disqualifiziert sich von selbst", so Kitzmüller weiter. "Das Massaker an den Kroaten, Slowenen, Altösterreichern und anderen Ethnien bei Bleiburg darf genauso wenig verharmlost werden wie der Völkermord an den Armeniern", so Kitzmüller.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0001