Eurovision Song Contest: Haute Couture für die Moderatorinnen

Fotos in den Outfits für das erste Semifinale am 19. Mai

Wien (OTS) - Haute Couture für Mirjam Weichselbraun, Alice Tumler und Arabella Kiesbauer: Insgesamt wurden zwölf Kleider von ORF-Modeexpertin Ariane Rhomberg für die drei Moderatorinnen des "Eurovision Song Contest" entworfen - jeweils eines für die beiden Semifinalshows und zwei für das Finale. Nach der erfolgreichen Zusammenarbeit beim letztjährigen "Eurovision Song Contest" für das goldene Auftrittskleid von Conchita Wurst zwischen dem ORF und ART for ART wurden auch dieses Jahr die Entwürfe aus dem ORF in den Werkstätten von ART for ART in hochwertiger Handarbeit umgesetzt. Dafür wurden rund 300 Meter Stoff von den Schneiderinnen und Schneidern verarbeitet, mehr als ein Kilometer Nähte gesetzt, in 250.000 Handstichen wurden Drapierungen, Fixierungen, Säume, Spitzenstickereien und Applikationen angebracht, 1,5 Kilometer Lederfransen wurden handgeschnitten und 10.000 Swarovski-Steine appliziert.

Das tragen die Moderatorinnen beim ersten Semifinale des "Eurovision Song Contest" am Dienstag, dem 19. Mai:

Für Arabella Kiesbauers große feminin elegante Abendrobe in Aloe-Grün mit raffinierten Drapierungen wurden acht Meter weich fließender Crèpe Satin verarbeitet. Alice Tumler moderiert in einem schmal geschnittenen, kurzen Bustier-Seidenkleid aus mintfarbenem Seidenduchesse. Die Volants sind mit altgoldfarbener Seide eingefasst. Mirjam Weichselbraun moderiert in einem tief dekolletierten, figurbetonten Smoking aus Seidenduchesse in dunklem British Green. Sie trägt ein Armband aus 18 Karat Weißgold, angefertigt im Atelier Bucherer in Wien (Unikat) mit Paraiba Turmalin und mit Diamanten besetzten Sternen. Verarbeitet wurde für alle drei Bühnenoutfits Seide eines italienischen Herstellers bei Como. Fotos der Moderatorinnen in den Kleidern des zweiten Semifinales sind ab Donnerstag, dem 14. Mai, unter presse.ORF.at abrufbar, Fotos in einem der beiden Finalkleider folgen am 19. Mai.

ORF-Modechefin Ariane Rhomberg: "Die Entwürfe der Abendkleider für die drei Shows zu machen war eine große Herausforderung und wunderbare Aufgabe. Die Umsetzung unserer Vorstellungen war nicht leicht - das Team der Kostümwerkstätten von ART for ART hat mit seinem professionellen Know-how die Kreationen wieder einmal meisterhaft realisiert."
"Wir freuen uns sehr, dass ART for ART auch heuer wieder ein kreativer Teil des ,Eurovision Song Contest‘ sein kann. Bereits im Vorjahr konnten wir die Bühne des Song Contests als Schaufenster nutzen - vor mehr als 195 Millionen Fernsehzuseherinnen und -zusehern in Australien und Europa gewann Conchita Wurst in einer ORF-Kreation made by ART for ART", sagt Josef Kirchberger, Geschäftsführer von ART for ART, stolz. Conchita Wursts Siegerkleid wird auch im Rahmen des ESC im Foyer der Wiener Stadthalle ausgestellt sein.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0005