Berlakovich: Uhudler als regionale Weinrarität erhalten

Antrag zum Fortbestand des Uhudlers soll wichtige Marke für das Südburgenland schützen

Wien (OTS/ÖVP-PK) - ÖVP/Landwirtschaft/Uhudler/Berlakovich

Berlakovich: Uhudler als regionale Weinrarität erhalten
Antrag zum Fortbestand des Uhudlers soll wichtige Marke für das Südburgenland schützen

Der auf Initiative von ÖVP-Abg. DI Nikolaus Berlakovich eingebrachte Antrag betreffend Erhalt von Uhudler-Rebflächen wurde heute im Ausschuss für Land- und Forstwirtschaft behandelt und einstimmig beschlossen. "Der Uhudler hat für das Südburgenland eine zunehmende wirtschaftliche Bedeutung. Ziel ist es, den Uhudler zu erhalten und ihm eine Entwicklungsmöglichkeit zu geben. Das gibt dem Südburgenland wichtige Impulse und schafft Wertschöpfung", sagt Berlakovich.

"Der Uhudler hat sich im Laufe der Jahre zu einem wesentlichen Element für Landwirtschaft und Tourismus des Südburgenlandes entwickelt. Die bewegte Geschichte des Uhudlers hat den besonderen Ruf des Weins als regionales und traditionelles Nischenprodukt begünstigt. Heute ist der Uhudler, der auf zirka 50 bis 70 Hektar produziert wird, eine gern gekaufte Spezialität aus dem Südburgenland. Seine Anfänge reichen bis in das Jahr 1860 zurück. Wirtschaftlich hat der Uhudler in den letzten Jahren für die Region deutlich an Bedeutung zugelegt. Seine breitenwirksame Marke gilt es für die Zukunft zu erhalten", so der Abgeordnete.

Die europäische Sortenverordnung besagt, dass die Uhudlersorten Concordia, Elvira, Ripatella und Delaware nicht zur Weinerzeugung verwendet werden dürfen. Das würde nach Auslaufen der noch bis 2030 geltenden Ausnahmeregelung das Ende für den Uhudler bedeuten. "Diese beschränkte Ausnahmeregelung muss daher in eine unbeschränkte Standardregelung überführt werden", fordert Berlakovich.

Aus diesem Grund hat Berlakovich einen Entschließungsantrag initiiert, mit dem der Landwirtschaftsminister aufgefordert wird, sich auf europäischer Ebene für den Erhalt und die weitere Zulassung von Uhudler-Rebflächen auch über das Jahr 2030 hinaus einzusetzen.

"Der Uhudler ist als Marke und Genussmittel mit dem Südburgenland stark verwurzelt. Es darf nicht sein, dass eines der wirtschaftlichen Zugpferde einer ganzen Region einzig aufgrund bürokratischer Vorschriften geopfert wird. Eine rasche Lösung muss dem Südburgenland Sicherheit geben", so Berlakovich abschließend.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0001