Roland Düringer startet auf PULS 4 / 22:40 Uhr zu Gast in Pro und Contra / 23:40 Start von "Gültige Stimme"

In Pro und Contra diskutiert er zum Thema "Wie gefährlich ist die Abhängigkeit zwischen Politik und Medien?". Direkt im Anschluss, um 23:40 Uhr, startet "Gültige Stimme".

Wien (OTS) -

Neue Sendezeit für "Pro und Contra"

Das erfolgreiche Talkformat startet ab sofort immer montags um 22:40 Uhr. Am kommenden Montag, den 4. Mai diskutiert PULS 4 Infochefin Corinna Milborn die Frage "Wie gefährlich ist die Abhängigkeit zwischen Politik und Medien?" u.a. mit Wutbürger Roland Düringer, ÖVP-General Gernot Blümel und Kurier-Chefredakteur Helmut Brandstätter.

Diskutiert wird über "Die gefährliche Abhängigkeit zwischen Politik und Medien", "Warum wirken Politiker oftmals wie Roboter?", "Warum sorgen unwichtige Stories für Aufsehen, während wichtige unterschlagen werden?" und "Wie schädlich ist diese Abhängigkeit für die Gesellschaft?"

Gäste:

  • Roland Düringer - Schauspieler, Kabarettist, "Wutbürger", Gastgeber von "Gültige Stimme"
  • Christian Nusser - Chefredakteur, Tageszeitung "Heute"
  • Gernot Blümel - Generalsekretär der ÖVP
  • Josef Kalina - Eigentümer der PR-Agentur "Unique Relations", ehem. - Bundesgeschäftsführer der SPÖ, ehem. Journalist der "Kronen Zeitung"
  • Helmut Brandstätter - Chefredakteur, Tageszeitung "Kurier"

Moderation:
Corinna Milborn

Roland Düringers Format "Gültige Stimme" ab sofort wöchentlich auf PULS 4
In einem eigens gebauten Verhörzimmer stellt Roland Düringer jeweils einem Gast vier Fragen: Was ist ein gutes Leben? Was läuft falsch? Was braucht es? Wer ist eine gültige Stimme?

Gast der ersten Sendung am Montag, den 4. Mai ist die Leiterin der Hypo Untersuchungskommission und ehemalige Präsidentin des obersten Gerichtshofes, Irmgard Griss. Von Roland Düringer als eine gültige Stimme identifiziert, wird Griss nach ihren Antworten zu Düringers vier Fragen befragt.

Glück definiert Irmgard Griss für sich wie folgt: "Das größte Glück für mich ist die Fähigkeit des Menschen nachzudenken." Zu den Werten in der Gesellschaft meint sie: "Ich glaube, wir haben in unserer Gesellschaft eine sehr starke Orientierung am Erfolg. Also der Erfolg spielt eine ganz große Rolle ... Und ich fürchte, dass viele Menschen darüber das Leben vergessen und dann, wenn sie älter werden, sagen:
-War's das?-".
Auch der Politik gibt sie etwas mit auf den Weg: "Da wäre es extrem wichtig, dass die Politik sich auch auf die wichtigen Dinge konzentriert. Langfristig denkt, nicht kurzfristig - bis zum nächsten Wahltermin."

Darüber, wie die Medien mit der Politik umgehen sollten, hat Irmgard Griss eine klare Meinung und lässt mit einem ungewöhnlichen Vorschlag aufhorchen. Ihre Aussagen darüber gaben den Anstoß für das Diskussionsthema in "Pro und Contra" - mehr dazu gibt es am Montag, den 4. Mai ab 22:40 Uhr auf PULS 4.

In "Gültige Stimme" geht es weder um Schlagabtausch noch um persönliche Details aus dem Leben des Gastes, sondern um Grundfragen des Lebens: "Es wird eine Sendung, die keinem üblichen TV-Format entspricht. Ich möchte nicht Hochglanz-TV machen, sondern das Interesse an gewissen Grundfragen wecken", erklärt Roland Düringer.

Es gibt kein Tabuthema, gesprochen wird über alles, was den Gast bewegt. Roland Düringer stellt Zwischenfragen, kommentiert und setzt auch seinen typischen Schmäh ein. Am Anfang jeder Sendung macht sich Roland Düringer in Form einer Stand-Up-Performance Gedanken zu aktuellen Themen und zum Gast.

"Pro und Contra"
Montag, 4. Mai 2015 um 22:40 auf PULS 4

"Gültige Stimme"
Montag, 4. Mai 2015 um 23:40 Uhr auf PULS 4
Auch in HD und online

Rückfragen & Kontakt:

stephanie.pasquali-campostellato@prosiebensat1puls4.com
+43/1/3687766-2603

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PCT0001