HanffreundInnen demonstrieren am 2. Mai gegen geplante Verschlechterungen für Konsumenten im Suchtmittelgesetz

Einladung zum Presse-Espresso des Hanf-Instituts am 30. April

Wien (OTS) - Das Hanf-Institut lädt die VertreterInnen der Medien anlässlich der geplanten Reform des Suchtmittelgesetzes (SMG) zu einem Presse-Espresso.

Aus Sicht des Hanf-Instituts widerspricht der Entwurf dem Willen jener mittlerweile fast 32.000 ÖsterreicherInnen, die sich mit ihrer Unterschrift bei der parlamentarischen Bürgerinitiative zur Herausnahme von Cannabis aus dem österreichischen SMG aussprechen. Der Gesetzesentwurf stellt nach wie vor das Heilmittel Cannabis mit tödlichen Drogen gleich und nimmt keinerlei Rücksicht auf kranke Menschen, die mit Cannabis über 250 Krankheiten und heilen. Angesichts dieser Verschlechterungen für hunderttausende HanffreundInnen wird mit einer Rekordbeteiligung beim Hanfwandertag am 2. Mai in Wien gerechnet.

Presse-Espresso des Hanf-Instituts

Ihre Gesprächspartner:

- Mag. Gottfried Hudl, Rechtsanwalt und SMG-Experte, wird die
Details der geplanten Gesetzesreform erläutern
- Marcus Grimas, Demonstrationsleiter des Hanfwandertags, gibt einen
Überblick zum Hanfwandertag am 2. Mai in Wien
- Toni Straka, Obmann des Hanf-Instituts, wird über jüngste
weltweite Ereignisse und die positiven Auswirkungen einer
Cannabis-Legalisierung auf das österreichische Budget berichten.

Um Anmeldung per Email an medien@hanfinstitut.at wird gebeten.

Datum: 30.4.2015, um 09:00 Uhr

Ort:
Cafe Stein Obergeschoss links
Währinger Straße 6-8, 1090 Wien

Bild(er) finden Sie nach Ende der Veranstaltung im AOM/Original Bild Service sowie im OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at, www.apa-fotoservice.at und www.picturedesk.com.

Rückfragen & Kontakt:

Toni Straka, Tel.: 0676 6966664

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0011