Freiheitliche Wirtschaft/RfW: Freie Entscheidung statt staatlicher Bevormundung!

Krenn: Unterstützung der heutigen Demo zum Schutz der Gastronomen vor dem „Wirtetod“

Wien (OTS) - Mit dem generellen Rauchverbot von oben herab wird man den rauchenden Konsumenten nicht das Rauchen abgewöhnen, dafür aber vielen Unternehmern erheblichen Schaden zufügen. Anstatt Wirte und Konsumenten die Wahlfreiheit zu lassen, ob sie ein Nichtraucherlokal, ein Raucherlokal oder ein Lokal mit Nichtraucher- und Raucherbereich betreiben bzw. besuchen wollen, verordnet man via Bevormundungsgesetz, was das Beste für die Konsumenten sein soll und vergisst dabei aber auf die Wirte, die mit der "Steuerreform" schon schwer genug geschädigt werden, so der Bundesobmann der freiheitlichen Wirtschaft (RfW) und WKÖ-Vizepräsident Matthias Krenn.

"Die SPÖVP-Regierung nimmt damit bewusst in Kauf, dass viele Betriebe zum Sterben verurteilt wird. Vor allem in ländlichen Gegenden wirtschaften viele Wirte schon jetzt am Rande des Existenzminimums und werden die ersten sein, die mit dem Ausbleiben der Gäste ganz zusperren werden müssen. Entsprechende Studien zum Wirtesterben und einem damit einhergehenden Anstieg der Arbeitslosigkeit in der Tourismusbranche aus anderen europäischen Ländern sollten ein Warnsignal für die Regierung sein und davor warnen, dass der Wirtschaftsmotor Österreich auch schon ohne dieser Bevormundung durch andere Überregulierungen gewaltig stottert!", so Krenn weiter.

"Wir von der Freiheitlichen Wirtschaft sehen diesem Treiben nicht länger zu und werden heute gemeinsam mit unseren Unternehmern vor dem Parlament demonstrieren. Die Freiheitliche Wirtschaft/RfW steht für die Wahlfreiheit der Konsumenten und Gastronomen beim Nichtraucherschutz! Es soll Lokalbesuchern und Lokalbetreibern überlassen bleiben, ob sie auf der Grundlage der derzeitigen Rechtslage ein Nichtraucherlokal, ein Raucherlokal oder ein Lokal mit Nichtraucher- und Raucherbereich betreiben wollen. Es muss Schluss sein, eine ganze Branche von mündigen Unternehmern zu bevormunden und in den sicheren Wirtetod" zu treiben!", schloss Krenn.

Rückfragen & Kontakt:

RFW - Ring Freiheitlicher Wirtschaftstreibender, Bundesmedienreferat
office@rfw.at
http://www.rfw.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | RFW0002