AVISO: Abendland und Halbmond – ein Rundgang zum Einfluss des osmanischen Orients in der Kunst der Renaissance

Einladung zum Pressetermin am 4.5. um 10 Uhr im Kunsthistorischen Museum

Wien (OTS) - Im Brüsseler Museum BOZAR widmet sich derzeit eine Ausstellung dem Bild des osmanischen Orients in der Kunst der Renaissance (ca. 1450 - 1600). Die Schau, die anschließend im Muzeum Narodowe in Krakau gezeigt wird, steht im Zentrum des von der Europäischen Union geförderten Projektes "Ottomans & Europeans", das unterschiedliche Facetten der 500 Jahre andauernden Beziehungen zwischen beiden Großmächten untersucht.

Das Kunsthistorische Museum unterstützt als Partner des Projektes nicht nur die Ausstellungen in Brüssel und Krakau mit wichtigen Leihgaben, sondern präsentiert auch in Wien den eigens konzipierten Rundgang "Abendland und Halbmond. Der osmanische Orient in der Kunst der Renaissance". Von 5. Mai bis 26. Oktober können BesucherInnen in den Schausammlungen entdecken, auf welch vielfältige Weise sich westliche Renaissancekünstler in Themen, Motiven und Stileinflüssen mit dem osmanischen Orient auseinandersetzten und welche unterschiedlichen Wertungen diese Werke vermitteln sollten.

Rund 40 ausgewählte Gemälde, Medaillen, Kunstkammerobjekte und Rüstungen spiegeln beispielhaft die Beziehung des mittel- und osteuropäischen Abendlandes zum islamisch geprägten Osten wider, die zwar einerseits von langen Kriegen geprägt war, andererseits aber immer wieder auch die westliche Faszination an einer andersartigen Kultur bezeugt.

Der Rundgang führt im Kunsthistorischen Museum in die Kunstkammer, die Gemäldegalerie und ins Münzkabinett und in der Neuen Burg in die Hofjagd- und Rüstkammer. Ebenso sind die Sammlungen auf Schloss Ambras in Innsbruck Teil des Rundgangs. Sowohl die Begleitpublikation als auch der Audioguide werden neben Deutsch und Englisch erstmals auch auf Türkisch angeboten.

Wir laden Sie sehr herzlich ein zu einem Pressetermin mit Generaldirektorin Sabine Haag, Kurator Guido Messling und Paul Dujardin, Generaldirektor des BOZAR in Brüssel.

Wir bitten um Ihre Anmeldung unter presse@khm.at.

Einladung zum Pressetermin am 4.5. um 10 Uhr im Kunsthistorischen
Museum


Datum: 4.5.2015, um 10:00 Uhr

Ort:
Kunsthistorisches Museum (KHM)
Burgring 5, 1010 Wien

Rückfragen & Kontakt:

Kunsthistorisches Museum
Nina Auinger-Sutterlüty, MAS
Leitung Presse und Öffentlichkeitsarbeit KHM-Museumsverband
+43 52524 -4021
info.pr@khm.at
http://www.khm.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KHM0001