Romy trifft Eva - ÖsterreichBlick mit dem ROMY Akademiepreis ausgezeichnet

Das bewährte Format geht am 7. September über das R9 Netzwerk auch per Satellit österreichweit auf Sendung

Wien (OTS) - Im Rahmen der jährlichen ROMY Akademiepreisverleihung wurde das Format ÖsterreichBlick mit einer Trophäe in der Kategorie "Preis der Jury" ausgezeichnet. Die Moderatorin Eva Pölzl sowie Marcin Kotlowski, Geschäftsführer von R9, haben den Preis in der Wiener Hofburg gemeinsam entgegen genommen. Die wöchentliche Sendung, die regionale Highlights aus allen Bundesländern zusammenfasst, wird demnächst auch österreichweit via Satellit ausgestrahlt.

ROMY Akademiepreis bestätigt regionalen Trend

Seit Mai 2014 ist ÖsterreichBlick Teil der österreichischen Fernsehlandschaft. Für die Moderation zeichnet Eva Pölzl verantwortlich, hinter der innovativen Programmidee steht Marcin Kotlowski: "Der Akademiepreis der ROMY Jury ist eine schöne Bestätigung dafür, dass die Sehnsucht nach Regionalität und Zuhause groß ist und auch im Fernsehen immer wichtiger wird.", sind sich Pölzl und Kotlowski einig.

Vor allem das emotionale Konzept und die herzliche Moderation, die einen persönlichen Bezug zu den Geschichten hat, überzeugte die ROMY Fachjury: "ÖsterreichBlick ist eine bodenständige, überzeugende Mischung aus Herz und Hirn, die Nachrichten im Wohlfühlformat mit regionalen Geschichten aus ganz Österreich unaufgeregt und liebenswert präsentiert", so die Begründung der Fachjury.

"Die ZuschauerInnen genießen im Gegensatz zu den konventionellen, von schlechten Nachrichten dominierten News-Formaten eine halbe Stunde Heimat gepaart mit Neuigkeiten und gemütlicher Gastlichkeit", rundet die Jury ihre Begründung für die Auszeichnung ab.

"Einen österreichischen Fernsehpreis verliehen zu bekommen ist eine große Ehre, die dem gesamten Team von R9 gebührt", so Eva Pölz, die für den feierlichen Anlass ein Kleid von Valentino Red, sowie Schmuck von Köck trug.

ÖsterreichBlick wird freitags um 20 Uhr auf den R9- Sendern ausgestrahlt sowie samstags und sonntags um 10 Uhr wiederholt.

R9 Regionalsender ab September via Satellit österreichweit zu empfangen

Mit 7. September 2015 wird R9 auf einer eigenen Satellitenfrequenz starten und somit den Regionalsendern ein österreichweites Fernsehfenster bieten. Dadurch deckt R9 zum ersten Mal die gesamte Kabel- und Satellitenreichweite in Österreich ab.

Sowohl ÖsterreichBlick als auch jeder einzelne Sender werden zu jeweils eigenen fixen Sendezeiten ausgestrahlt und erreichen täglich ein großes Publikum. Damit wird auch eine wichtige Plattform für neue TV-Talente geboten. "Österreich braucht besseren TV-Nachwuchs und diesen wollen wir bei R9 mit Formaten wie ÖsterreichBlick fördern." so Kotlowski.

Die Vorteile von regionalen Privatsendern sind vielfältig. Die Zuseher erhalten regionale Informationen und durch lokal angepasste Werbefenster erreichen zudem nationale Anbieter ihre gewünschte Zielgruppe ohne an Qualität einbüßen zu müssen. Zahlreiche österreichische Unternehmen gehören zu den zufriedenen Werbekunden von R9.

Über R9 - Regionales Fernsehen Österreich

R9 vereint als österreichischer Fernseh- und Contentvermarkter die wichtigsten Regionalfernsehsender aus allen neun Bundesländern Österreichs unter einem Dach. Partnersender von R9 sind der Wiener Stadtfernsehsender W24, Vorarlbergs Regionalsender LändleTV, TirolTV, RTS aus Salzburg, Oberösterreichs LT1, KT1 aus Kärnten, der steirische Sender Kanal3, SchauTV aus dem Burgenland und Niederösterreichs Regionalssender N1.
R9 ist ein Unternehmen der Wien Holding, der Holzhey Management und Beteiligungen GmbH und der Kobza Media Gruppe.

Mehr Infos unter: www.r-9.at

Rückfragen & Kontakt:

R9 Regional TV Austria GmbH
Mag. Marcin Kotlowski
Reichsratsstraße 11/8, 1010 Wien
T: +43-1-3683424-145
E: buero@r-9.at, W: www.r-9.at

Kobza Integra Public Relations GmbH
Emilie Habetzeder
Tel.: +43 (0) 1 – 522 55 50 - 14
E-Mail: e.habetzeder@kobzaintegra.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WHM0001