NEWS: „Swiss Leaks“ – Österreich hat HSBC-Kontodaten erhalten

Frankreich lieferte via Amtshilfe 513 Dateien mit potenziellen Österreich-Kunden an das Finanzministerium in Wien. Diese werden nun von der Steuerfahndung aufgearbeitet.

Wien (OTS) - Im Skandal um die Schweizer Tochterbank des britischen Finanzkonzerns HSBC ist Österreich einen großen Schritt weiter gekommen. Wie das Nachrichtenmagazin NEWS erfahren hat, sind die Daten von HSBC-Kunden, die einen Österreich-Bezug aufweisen, vor wenigen Tagen im Finanzministerium in Wien eingelangt. Es handelt sich dabei um 513 PDF-Dateien. Diese werden jetzt von der Steuerfahndung aufgearbeitet und inländischen Abgabenpflichtigen zugeordnet.

Österreich hat die Daten im Wege der Amtshilfe von Frankreich erhalten. Ein diesbezügliches Ansuchen wurde gestellt, nachdem das Investigativjournalisten-Projekt "Swiss Leaks" im Februar fragwürdige Geschäftspraktiken der HSBC-Schweiz in vergangenen Jahren aufgedeckt hatte. NEWS ist bei "Swiss Leaks" exklusiver Österreich-Partner des International Consortium of Investigative Journalists (ICIJ) und der französischen Zeitung "Le Monde".

Wie NEWS berichtet hat, gibt es in den Daten Hinweise darauf, dass HSBC in der Vergangenheit österreichische Kunden dabei unterstützt haben dürfte, Vermögen vor der Finanz zu verstecken. Dies trifft jedoch nicht auf alle Kunden zu. HSBC betonte in einer umfassenden Stellungnahme, dass in den vergangenen Jahren zahlreiche Maßnahmen gesetzt wurden, um zu verhindern, dass Bankdienstleistungen benutzt würden, um Steuern zu vermeiden oder Geld zu waschen. Man habe die Geschäftsbeziehung mit Kunden beendet, bei denen es Bedenken gegeben hätte, und Konten geschlossen, hieß es in der Stellungnahme:
"Wir kooperieren auch mit den relevanten Behörden, die diese Angelegenheiten untersuchen, erkennen frühere Kontrollversäumnisse an und übernehmen dafür die Verantwortung."

Rückfragen & Kontakt:

Sekretariat NEWS
Chefredaktion
(01) 213 12 DW 1103

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NES0001