Grüne Wien/Prack zu antisemitischen Übergriffen: „Beschämend und bestürzend“

Wien (OTS) - Im Jänner dieses Jahres hat der Wiener Gemeinderat einstimmig die "Wiener Erklärung zur Bekämpfung von Antisemitismus" beschlossen. In dieser wurde ausdrücklich formuliert, das jedwede Hetze gegen JüdInnen in Wien nicht hingenommen werden kann und der Wiener Gemeindeart alle demokratischen Kräfte und die BürgerInnen Wiens aufruft, Antisemitismus in jeder Form auf das Schärfste entgegenzutreten. "Wir haben uns insbesondere als Grüne verpflichtet, jeder Form des Antisemitismus schon im Ansatz mit großer Entschlossenheit entgegenzuwirken und das jüdische Leben in Wien zu unterstützen", so der Landessprecher der Grünen Wien, Georg Prack.

"Deswegen können und wollen wir nicht zur Tagesordung übergehen, wenn binnen weniger Tage zweimal antisemitische Störaktionen bei Kundgebungen stattgefunden haben. Die Grünen Wien sind beschämt und bestürzt, dass diese Vorfälle nach wie vor in Wien fast zum Alltag gehören. Wir sind alle aufgerufen, wachsam zu sein und den Geist der Wiener Deklaration gegen Antisemitismus mit Leben zu erfüllen", so Prack abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressebüro Grüne Wien
01/4000-81814

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GWI0001