AVISO AK Bildungszentrum 17. 4.: Europas Weg in die Zukunft

Austeritätskurs beenden, Investitionen starten!

Wien (OTS) - Sieben Jahre nach Ausbruch der Finanz-, Wirtschafts- und Sozialkrise ist in Europa immer noch keine Lösung in Sicht. Die Arbeitslosigkeit verharrt auf einem inakzeptabel hohen Niveau, die soziale Lage verschlechtert sich in vielen Staaten. Der Weg in die Zukunft ist versperrt durch das Festhalten an der EU-weiten rigiden Sparpolitik. Zwar gibt es ein Investitionspaket und daran geknüpft eine Lockerung des Würgegriffs der EU-Budgetregeln. Doch gehen diese Maßnahmen weit genug?

Freitag, 17. April 2015, 9.30 - 14.00 Uhr
AK Bildungszentrum, Großer Saal
Theresianumgasse 16-18, 1040 Wien

Programm
9.30 Uhr Begrüßung AK Präsident Rudi Kaske

9.45 Präsentation und Diskussion der zwei AK Studien:

+ Strukturelle Reformen in Europa
Jörg Flecker, Uni Wien, FORBA

+ Implementing the Golden Rule for Public Investment in Europe
Achim Truger, Hochschule für Wirtschaft und Recht, Berlin

12 Uhr Podiumsdiskussion: Austeritätskurs beenden, Investitionen starten

Erich Foglar, ÖGB Präsident, Präsidium des Europäischen Gewerkschaftsbundes
Stefan Imhof, Leiter der Sektion IV im Bundeskanzleramt
Edith Kitzmantel, Mitglied des Fiskalrates, EU-GenDir. i. R.
Gianni Pitella, EU-Parlament, Vors. Progressive Allianz d. Sozialisten u. Demokraten

Zusammenfassung und Ausblick

Markus Marterbauer, Leiter Wirtschaftswissenschaften und Statistik der AK Wien
Moderation: Christa Schlager, AK Wien

Eine Veranstaltung der AK Wien, des ÖGB, des Karl-Renner-Instituts und des Informationsbüro des Europäischen Parlaments in Österreich.

Wie würden uns freuen, eine Vertreterin oder einen Vertreter Ihrer Redaktion bei uns begrüßen zu dürfen.

AVISO AK Bildungszentrum 17. 4.: Europas Weg in die Zukunft

Sieben Jahre nach Ausbruch der Finanz-, Wirtschafts- und Sozialkrise
ist in Europa immer noch keine Lösung in Sicht. Die Arbeitslosigkeit
verharrt auf einem inakzeptabel hohen Niveau, die soziale Lage
verschlechtert sich in vielen Staaten. Der Weg in die Zukunft ist
versperrt durch das Festhalten an der EU-weiten rigiden Sparpolitik.
Zwar gibt es ein Investitionspaket und daran geknüpft eine Lockerung
des Würgegriffs der EU-Budgetregeln. Doch gehen diese Maßnahmen weit
genug?

Programm
9.30 Uhr Begrüßung AK Präsident Rudi Kaske

9.45 Präsentation und Diskussion der zwei AK Studien:

+ Strukturelle Reformen in Europa
Jörg Flecker, Uni Wien, FORBA

+ Implementing the Golden Rule for Public Investment in Europe
Achim Truger, Hochschule für Wirtschaft und Recht, Berlin

12 Uhr Podiumsdiskussion: Austeritätskurs beenden, Investitionen
starten

Erich Foglar, ÖGB Präsident
Stefan Imhof, Leiter der Sektion IV im Bundeskanzleramt
Edith Kitzmantel, Mitglied des Fiskalrates, EU-GenDir. i. R.
Gianni Pitella, EU-Parlament, Vors. Progressive Allianz d.
Sozialisten u. Demokraten

Zusammenfassung und Ausblick

Markus Marterbauer, Leiter Wirtschaftswissenschaften und Statistik
der AK Wien
Moderation: Christa Schlager, AK Wien

Eine Veranstaltung der AK Wien, des ÖGB, des Karl-Renner-Instituts
und des Informationsbüro des Europäischen Parlaments in Österreich.

Datum: 17.4.2015, 09:30 - 14:00 Uhr

Ort:
AK Bildungszentrum
Theresianumgasse 16-18, 1040 Wien

Url: wien.arbeiterkammer.at

Rückfragen & Kontakt:

AK Wien Kommunikation
Katharina Nagele
(+43-1) 501 65 2678
katharina.nagele@akwien.at
http://wien.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW0001