Eurovision Song Contest: Ausbau von wien.at Public WLAN bei Stadthalle und Rathausplatz

Wien erweitert die wien.at Public WLAN Standorte

Wien (OTS) - Speziell für die Eventlocation "Stadthalle" wurde am Roland-Rainer-Platz ein neuer Standort von wien.at Public WLAN, das standortabhängige Informationssystem der Stadt Wien, eingerichtet und steht ab sofort mit zwei Access Points den Besucherinnen und Besuchern zur Verfügung. Damit schafft die Stadt Wien für den Eurovision Songcontest die entsprechende zeitgemäße Infrastruktur. Im Hinblick auf das "Eurovision Village", das ab dem 18. Mai auf dem Wiener Rathausplatz stattfindet, wurde beim bereits bestehenden Standort Rathausplatz die Anzahl der Access Points von 3 auf 10 erhöht.

"Wien baut sein WLAN-Netz stetig aus und bietet mit dem System standortbezogene Informationen. In den kommenden Monaten wird der Ausbau des Wiener WLAN-Angebots weiter vorangetrieben. Mit dem Ausbau des WLAN-Angebots der Stadt im gesamten Stadtgebiet macht Wien einen großen Schritt: Der freie Zugang zum Internet gehört zu einer Smart City genauso wie ein hervorragendes Öffi-Netz oder eine effiziente Energieversorgung. Wien ist somit auf Augenhöhe mit Städten wie New York oder London", so Wiens Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou.

Die MA 33 - Wien Leuchtet errichtet und betreibt wien.at Public WLAN im öffentlichen Raum. Das Service stellt Bürgerinnen und Bürgern sowie Touristinnen und Touristen ein standortabhängiges Informationssystem zur Verfügung und ermöglicht ebenso den Zugang ins Internet. An ausgesuchten Standorten werden Funkstationen sogenannte Access Points aufgestellt. Internetfähige Endgeräte wie Smartphones, Tablets oder Notebooks können mit dem wien.at Public WLAN verbunden werden.

Sobald die Verbindung hergestellt ist wird automatisch die Landingpage (Startseite) des Informationssystems aufgerufen. Diese Startseite zeigt lokale Informationen an und bietet diverse Informationen welche standortabhängig variieren. Das standortabhängige Informationssystem (Stadtplan, Bezirksinfo, Was ist hier los?, ...) kann ohne zeitliches Limit abgefragt werden. Eine Nutzung des Internets setzt eine Registrierung mit Mobiltelefonnummer voraus.

Die Zeit, in der man im Internet surfen kann, wird von derzeit 8 Stunden auf ein Jahr verlängert. Ist diese Zeit abgelaufen, ist eine neuerliche Registrierung sofort wieder möglich. Solange der PIN gültig ist kann der Standort beliebig oft gewechselt werden.
Die Stadt Wien bietet an stark frequentierten bzw. prominenten Plätzen mit der Möglichkeit zum Verweilen somit einen einzigartigen Informationskanal an.

Nun wird dieses bereits mit 62 Standorten bestehende Service ausgebaut. Es werden 2015 und 2016 insgesamt ca. 400 zusätzliche Access-Points errichtet.

(Schluss) vis

Rückfragen & Kontakt:

Sonja Vicht
Assistenz der Abteilungsleitung und
Öffentlichkeitsarbeit
Tel. 01/4000-33003
E-Mail: sonja.vicht@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0006