FPÖ: Karlsböck gratuliert Regula Rapp zur Wahl als Rektorin der „Musik-Uni“

Wien (OTS) - Der freiheitliche Wissenschaftssprecher und Vorsitzende des Wissenschaftsausschusses, NAbg. Dr. Andreas F. Karlsböck, gratuliert Frau Prof. Regula Rapp zu deren Wahl als Rektorin der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien.

"Ich wünsche der in Stuttgart wirkenden Musikwissenschafterin auch für ihr hohes akademisches Amt in Wien viel Erfolg und verbinde wie immer die Hoffnung auf gute Zusammenarbeit und anregenden Meinungsaustausch mit dem parlamentarischen Wissenschaftsausschuss", sagt Karlsböck. Regula Rapp scheine durch die Leitung der Stuttgarter Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst und ihre Vernetzung in der internationalen Kunstwelt prädestiniert, auch so bedeutende Institute von Weltruf wie das Max-Reinhardt-Seminar oder die Filmakademie in eine erfolgreiche Zukunft zu führen, so der freiheitliche Wissenschaftssprecher. Wichtig sei auch, Kunst und Wissenschaft auf harmonische und kompetente Weise zu verbinden, so Karlsböck.

Dem scheidenden Rektor, Prof. Werner Hasitschka, dankt Karlsböck als Vorsitzender des Wissenschaftsausschusses sowohl für seine Bemühungen um den internationalen Ruf der Hochschule, und damit für seine wissenschaftlichen und künstlerischen Verdienste um die Musikstadt Wien, als auch für seinen langjährigen Einsatz für die Interessen der Studierenden.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0002