Olympia Vorbereitung: Mit Facebook, Twitter und eigener App am Weg nach Rio 2016

Projekt Rio- Neue Info-Offensive zur Unterstützung der Sportlerinnen und Sportler präsentiert

Wien (OTS) - Am Dienstag, den 7. April 2015 hat Sportminister Gerald Klug gemeinsam mit ÖOC-Präsident Karl Stoss, ÖPC-Präsidentin Maria Rauch-Kallat und Projekt Rio-Chefkoordinator Peter Schröcksnadel die neue Informations-Offensive "Wir haben ein Ziel" vorgestellt. Die Kampagne ermöglicht es den Fans die österreichischen Athletinnen und Athleten über die neue App und die diversen Social-Media-Kanäle auf ihrem Weg zu den Olympischen und Paralympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro zu begleiten. Sportbegeisterte können mitverfolgen, wie die Sportlerinnen und Sportler auf die Großereignisse hinarbeiten und ihre Stars so besser kennenlernen.

Sportminister Gerald Klug: "Unser Ziel ist es, mit der Kampagne einen Einblick in die Olympia-Vorbereitung zu geben und auch die Bekanntheit unserer Sportlerinnen und Sportler zu steigern. Österreich soll wissen, wer das Land bei den Olympischen und Paralympischen Spielen 2016 vertritt und die rot-weiß-roten Sportlerinnen und Sportler auf dem Weg dorthin unterstützen." Es sei wichtig, die Aufmerksamkeit für die Sport-Stars bereits im Vorfeld der Olympischen Spiele zu steigern, so ÖOC-Präsident Karl Stoss. ÖPC-Präsidentin Maria Rauch-Kallat begrüßte, dass die Paralympics-und die Olympics-Sportlerinnen und Sportlern in der Kampagne genauso gleichgestellt seien wie im Rahmen des Förderprojekts Rio.

Die Informations-Offensive, die von den Sportlerinnen und Sportler selbst getragen wird, setzt vor allem auf Social Media. Die Rio-Sportlerinnen und Sportler Lara Vadlau, Kira Grünberg, Günther Matzinger und Markus Swoboda präsentierten die App und die Website. Segel-Weltmeisterin Lara Vadlau dazu: "Die österreichischen Fans können hautnah miterleben, wie sich der Weg zu den Olympischen Spielen 2016 anfühlt. Sie werden mitverfolgen, wie anstrengend und entbehrungsreich die Vorbereitung sein kann. Umgekehrt können Sportbegeisterte aber auch die Leidenschaft und die Emotion mit uns teilen und uns unterstützen."

Auf der App "Projekt Rio" und der Homepage www.projektrio.at gibt es alle Informationen, News-Artikel, Postings, Bilder und Videos rund um die Rio-Athletinnen und Athleten. Unter dem Hashtag #wirhabeneinziel können alle Meldungen auf Facebook, Twitter, Youtube und Instagram im Live-Takt verfolgt werden. Bei einem Workshop Anfang März wurde die Kampagne den Rio-Sportlerinnen und Sportler bereits erstmals vorgestellt.

Neben dieser Informations-Offensive stellt das Sportministerium mit dem "Projekt Rio" bereits seit dem Jahr 2013 jährlich 5 Millionen Euro zur Verfügung, um die Athletinnen und Athleten bei ihrer sportlichen Vorbereitung auf die Olympischen und Paralympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro zu unterstützen. Im Rahmen der Pressekonferenz wurde Clemens Trimmel als Nachfolger von Harald Horschinegg und neues Mitglied der Beratungskommission des "Projekt Rio" vorgestellt. Clemens Trimmel war zuvor beim Österreichischen Tennisverband als Sportdirektor tätig.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport
Mag. Sophie Lampl
Pressesprecherin des Bundesministers
0664/6221091
sophie.lampl@bmlvs.gv.at
www.bundesheer.at
Kabinett des Bundesministers

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLA0001