Gimborn: Homepage des Landes NÖ weist seit Juni 2014 rund 70 Stellenanzeigen für Ärzte aus

Laut Antworten von Landesrat Wilfing ist ausreichende medizinische Versorgung nur mehr im Akutfall gewährleistet

St. Pölten (OTS) - Verwundert war die Landtagsabgeordnete des Team Stronach für NÖ, Dr. Gabriele Von Gimborn, als sie auf den Job-Corner der Homepage des Landes NÖ schaute. Dort standen im heurigen Februar 65 (!) Stellenanzeigen für Ärzte noch aus dem Juni (!) vergangen Jahres. Das veranlasste Gimborn zu einer Anfrage an den für die Ärzte im Landesdienst verantwortlichen Landesrat Karl Wilfing.

Die Abgeordneten stellte dabei vor allem die Frage, mit welchen Nachteilen die Patienten angesichts einer so großen, offenbar unbesetzten Anzahl an Planstellen für Ärzte in den NÖ Spitälern zu rechnen ist. Bemerkenswert an den Antworten von Landesrat Wilfing dazu ist, dass er immer nur von der "Akut"-versorgung schreibt. So heißt es: "für Patienten in der Akutversorgung keinerlei Auswirkung" oder "im Akutbereich ohne Einschränkungen". Gimborn: "Auch nicht beruhigend, dass außerhalb der Akutversorgung in NÖs Spitälern, wenn man den überaus dezidierten Angaben Wilfings folgt, bei der medizinischen Versorgung der Patienten Nachteile zumindest nicht auszuschließen sind." Und auch die Frage Gimborns nach einer Garantie für die umfassende medizinische Versorgung, beantwortet der Landesrat ausweichend nur positiv in Hinblick auf Akutfälle.

Land NÖ: 50.000 Euro für Notfallmediziner - 90.000 Euro für Kulturmanager

Gimborn macht dann auch auf einen besonderen Umstand aufmerksam: auf die unterschiedliche hohe Bezahlung in NÖ im Bereich Gesundheit und im Bereich Kunst/Kultur. Gimborn verweist auf ein Personalinserat der NÖ Kulturwirtschaft GmbH. Darin wird für die Kunstmeile Krems eine operative Geschäftsführung gesucht. Angebotenes Jahresgehalt brutto 90.000 Euro mit Bereitschaft zur Überzahlung. Wie Gimborn aufzeigt, bekommt ein in einem Landesklinikum angestellter Notarzt laut Jobcorner des Landes NÖ ein jährliches Bruttogehalt ab 50.126 Euro. "Für mich sind bei solchen Differenzen die Wertigkeiten von Menschenleben auf der einen Seite und Kunst auf der anderen völlig verrutscht", sagt Gimborn.

Rückfragen & Kontakt:

Team Stronach f. NÖ
Walter Rettenmoser
Kommunikation
+43 664 156 52 14
walter.rettenmoser@teamstronach.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSN0001