BZÖ-LAbg. Trodt-Limpl neue gf. Bündnisobfrau – 4 Stellvertreter für Parteitag im Juni designiert

Erneuerung des BZÖ setzt sich mit umfassendem Personalpaket an Parteispitze fort

Klagenfurt (OTS) - Klagenfurt/Wien - Nach dem gestrigen Rückzug von Gerald Grosz aus der Politik, hat das Bündnisteam des BZÖ einstimmig die Kärntner Landesparteichefin LAbg. Mag. Johanna Trodt-Limpl zur geschäftsführenden Bündnisobfrau gewählt und sie auch gleichzeitig für den Bundeskonvent im Juni designiert. Mit dem steirischen Tierarzt Dr. Wolfgang Spadiut, dem niederösterreichischen Steuerberater Mag. Dominik Lutz, dem Wiener BZÖ-Chef Dietmar Schwingenschrot und dem oberösterreichischen Unternehmer und Kommunalpolitiker Florian Heimbucher wurden auch gleichzeitig vier neue Stellvertreter designiert. Die Entscheidung über diese Personalmaßnahmen trifft ein Bundesparteitag im Juni in Wien.

Mit den Worten "das Krokodil tritt ab" zog der nunmehr ehemalige BZÖ-Chef Gerald Grosz Bilanz über sein politisches Leben. "Höhepunkt war sicherlich die Zusammenarbeit mit dem legendären Herbert Haupt, Tiefpunkt war der Tod von Jörg Haider. Es gab viel Schatten und viel Licht, viel Freude und Idealismus aber auch Niederlagen und Resignation. Nach einer so langen Zeit ist es notwendig, andere Wege im Leben zu gehen. Es kommt selten vor, dass ein Politiker ohne Druck zurücktritt sondern in Harmonie eine Übergabe stattfindet", so Grosz.

Trodt-Limpl sei für ihn die beste Wahl gewesen. "Es haben sich schon einige um meine Funktion gerissen doch Johanna Trodt-Limpl bringt die besten Voraussetzungen mit, das BZÖ wieder aufzubauen. Sie steht mit beiden Beinen als Pädagogin auf einem festen zivilberuflichen Fundament, sie ist loyal, kennt die Politik aus ihrer Zeit im Landtag und in der Kommunalpolitik und sie hat es in relativ kurzer Zeit geschafft, dass Kärntner BZÖ wieder auf Kurs zu bringen", so Grosz.

Als steirischen BZÖ-Chef werde Grosz der Knittelfelder Tierarzt und bisherige Landesobmann-Stellvertreter Dr. Wolfgang Spadiut folgen, gab der scheidende Obmann bekannt.

Die designierte Bundesobfrau LAbg. Mag. Johanna Trodt-Limpl dankte Gerald Grosz für sein politisches Wirken um das BZÖ. "Zukünftig werde ich noch viel stärker als Sprachrohr der Bevölkerung auftreten, denn die wirklichen Probleme in unserem Staat Österreich scheinen der Spitzenpolitik völlig fremd zu sein. Als designierte Obfrau werde ich Gespräche in allen Bundesländern führen, den Auftakt mache ich in der Bundeshauptstadt Wien. Ich wünsche dem jungen Altparteiobmann Gerald Grosz für seine Zukunft alles Gute und viel Erfolg", so Trodt-Limpl.

Rückfragen & Kontakt:

Bündnis Zukunft Österreich
Bahnhofstraße 55
9020 Klagenfurt
0463-501246
www.bzoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KBZ0002