FPÖ-Mödritscher: Verbale Entgleisung von LR Benger ist überflüssig

Rot-grün-schwarze Koalition ohnmächtig und nicht in der Lage Kärnten nach vorne zu bringen

Klagenfurt (OTS) - Die Tatsache, dass ÖVP-Landesrat Benger zwei gewählte Regierungsmitglieder als Trittbrettfahrer bezeichnet, sei ein Beweis für die Hilflosigkeit der rot, grün, schwarzen Stillstandsregierung. "Weder im HCB-Skandal noch bei der stetig steigenden Arbeitslosigkeit ist diese Koalition in der Lage geeignete Reformprozesse einzuleiten, welche unser Bundesland nach vorne bringen würden" zeigt sich der freiheitliche Landesparteisekretär Ewald Mödritscher enttäuscht. Auch eine völlig aus dem Ruder gelaufene Asylpolitik, bei der Wirtschaftsflüchtlingen die nötigen Ressourcen für Kriegsopfer beanspruchen, ist Zeichen politischer Ohnmacht von LH Kaiser & Co.

"Während sich die Politik der SPÖ ausschließlich mit der Unterbringung von Wirtschaftsflüchtlingen und der beruflichen Versorgung ihrer Parteigänger beschäftigt, versucht Benger offenbar mit Aussagen, welche für einen Demokraten sehr bedenklich sind, sein Image als politischer Steigbügelhalter der SPÖ zu korrigieren", so Mödritscher.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Die Freiheitlichen in Kärnten - FPÖ
9020 Klagenfurt
Tel.: 0463/56 404

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0001