Stefan Prochaska: Rückzug der Kandidatur für Präsidentschaft

Medienöffentliche Mandate und Präsidentschaft nicht vereinbar – Reformen wären gefährdet

Wien (OTS) - Stefan Prochaska zieht seine Kandidatur für das Präsidentenamt der Rechtsanwaltskammer Wien mit sofortiger Wirkung zurück und legt auch sein Amt als Vizepräsident der Kammer zurück. Die Entscheidung hat sich der Rechtsanwalt mit dem Spezialgebiet komplexer Wirtschaftsstreitigkeiten und Wirtschaftsstrafsachen mit Medienöffentlichkeit nicht leicht gemacht. Er habe feststellen müssen, dass seine Tätigkeit als Anwalt und eine Funktion als Kammerpräsident sich nicht so miteinander vereinbaren lassen würden, dass er beides zur Zufriedenheit der Kunden und Kammermitglieder ausüben könne. Die Entscheidung fiel zu Gunsten seines Berufs als Rechtsanwalt aus. Hier seine Stellungnahme.

"Ich habe während der letzten Wochen zur Kenntnis nehmen müssen, dass eine Präsidentschaft dazu führen würde, in bedeutenden und medienöffentlichen Mandaten (high profile cases) in eine Zwickmühle zu geraten. Die Kammer erwartet von einem Präsidenten, persönliche Attacken und Diffamierungen mit präsidialer Zurückhaltung hinzunehmen, und die Kunden verlangen offensives und engagiertes bedingungsloses Einschreiten, um für Ihre Interessen das Maximum zu erreichen.

Ich bin zu der Wahl mit einem sehr ambitionierten Reformprogramm angetreten, für dessen Umsetzung ich viel Zeit und Kraft sowie einen starken Rückhalt in der Kollegenschaft benötige. Wenn ich aber meine Energie nicht für die Reformen der Kammer sondern für die Wahrung des Standeskorsetts einsetzen müsste, dann würden Reformen scheitern. Die für mich einzige Möglichkeit, dies zu verhindern, wäre, wenn ich als Rechtsanwalt zurückstecke. Doch dies kann und will ich nicht.

Die Entscheidung ist mir nicht leicht gefallen, schließlich habe ich während der letzten neun Jahre ehrenamtlicher Tätigkeit in der Kammer sehr viel Zeit und Kreativität für die Anliegen der Wiener Kammermitglieder investiert und viel Positives erlebt und erzielt. Ich wünsche den anderen Kandidaten viel Erfolg und hoffe auf eine starke Standesvertretung."

Rückfragen & Kontakt:

PHH Rechtsanwälte
Nassim Malekzadeh, PR & Marketing
Tel: +43 676 897 008 853
E-Mail: malekzadeh@phh.at
www.phh.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0005