Tröls-Holzweber: Bildung entscheidet über Zukunft

Bildungskette reicht vom Kleinkind bis ins fortgeschrittene Alter

St. Pölten (OTS/SPI) - "Uns geht es um einen ganzheitlichen Zugang zum Thema Bildung, weil es um die Zukunft unserer Kinder geht", so LAbg. Ilona Tröls-Holzweber anlässlich der Bildungsdebatte in der heutigen Aktuellen Stunde des NÖ-Landtages. "Die SPNÖ hat daher ein klares Konzept. Bildung ist aus unserer Sicht eine geschlossene Kette, die beim Kleinkind beginnt und bis ins fortgeschrittene Alter eine Bereicherung des Lebens darstellt. Daher betrifft eine Reform auch nicht nur die neun Jahre Schulpflicht, sondern sie beginnt beim Kindergarten und spannt den Bogen über die Allgemeinen Pflichtschulen, die Höheren Schulen, die Universitäten sowie die Lehrlingsausbildung bis hin zur Erwachsenenbildung", so Tröls-Holzweber.

Aus Sicht der SPNÖ ist das Modell des Bildungscampus daher zukunftsweisend: "Wichtig ist eine Zusammenarbeit von Bildungseinrichtungen, es geht dabei weniger um die räumliche Nähe als um die optimale Kooperation. Für uns zählt nicht, was auf dem Türschild einer Schule steht, sondern was den Kindern und Jugendlichen vermittelt wird", betont die SPNÖ-Bildungssprecherin. "Bildung entscheidet über die Zukunft jedes Einzelnen und sie entscheidet letztlich auch über die Zukunft des Wirtschaftsstandortes NÖ. Denn auch die heimischen Betriebe benötigen schließlich gut ausgebildete Fachkräfte. Daher hat für uns die Lehrlingsausbildung einen besonderen Stellenwert, denn die duale Berufsausbildung hat sich bestens bewährt. Aber auch das lebenslange Lernen und damit die Möglichkeit für ArbeitnehmerInnen sich weiterzubilden muss weiter forciert werden", präzisiert LAbg. Tröls-Holzweber einige bildungspolitische Schwerpunkte.

(Schluss) kr

Rückfragen & Kontakt:

SPNÖ-Landtagsklub
Mag.a Rita Klement
Pressereferentin
Tel.: 02742 9005 DW 12560, Mobil: 0676/7007309
rita.klement@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0002