ORF III ganz im Zeichen der Diagonale: Start der zweiten Staffel „Denk mit Kultur“ mit Ulrike Beimpold und Norbert Schneider

Außerdem: „Der österreichische Film“ mit „Die Vaterlosen“, „Revanche“ und einer „Langen Nacht des kurzen Films“, Sibylle Berg in „Kultur Heute“

Wien (OTS) - Bevor Birgit Denk mit der neuen Staffel von "Denk mit Kultur" loslegt, steht der Hauptabend in ORF III am Freitag, dem 20. März 2015, mit hochkarätigen Produktionen ganz im Zeichen der Diagonale. Um 20.15 Uhr nimmt "Der österreichische Film" mit Marie Kreutzers ORF-kofinanziertem Debüt "Die Vaterlosen", bei dem sie für Drehbuch und Regie verantwortlich zeichnet, mit auf eine aufwühlende Reise in die Vergangenheit: Als ihr Vater Hans stirbt, versammeln sich vier Halbgeschwister wieder in ihrer heruntergekommenen Kindheitsstätte - dabei brechen alte Wunden auf. Für das packende Familiendrama holte sich Kreutzer auch eine ganze Reihe hochkarätiger Schauspieler vor die Kamera - darunter Johannes Krisch, Andreas Kiendl, Emily Cox, Philipp Hochmair, Marion Mitterhammer, Pia Hierzegger, Andreas Wenzl und Sami Loris. Bei der Diagonale 2011 wurde Kreutzers Erstlingswerk mit gleich vier Preisen ausgezeichnet -dem großen "Diagonale-Spielfilm-Preis", dem "Diagonale-Preis für Bildgestaltung" und dem "Diagonale-Schauspiel-Preis" für Marion Mitterhammer und Johannes Krisch.

In der Auftaktsendung der neuen Staffel des ORF-III-Gesprächsformats plaudert Birgit Denk anlässlich der Diagonale 2015 mit Ulrike Beimpold (22.00 Uhr). Sie spielt die Hauptrolle in Karl Markovics "Superwelt", dem vom ORF im Rahmen des Film/Fernsehabkommens kofinanzierten Eröffnungsfilm der diesjährigen Diagonale. Gemeinsam mit Denk präsentiert Beimpold zum Abschluss den Titel "Ausgeliefert" von Hansi Dujmic. Der zweite Gast der Sendung ist Musiker Norbert Schneider. Nachdem der Gewinner des "Ö3 Soundchecks" 2010 und Amadeus-Award-Preisträger 2014 seine Karriere als Bluessänger gestartet hatte, entdeckte er vor zwei Jahren die österreichische Mundart für sich und tritt nun als Chansonnier im Wiener Dialekt auf. Mit Birgit Denk singt er den passenden Titel "Oide I hoid auf di" von Georg Danzer.

Anschließend steht um 23.00 Uhr Götz Spielmanns ORF-kofinanziertes Drama "Revanche" am Programm, das neben drei Diagonale-Preisen 2008 und zahlreichen internationalen Auszeichnungen auch eine Oscar-Nominierung 2009 einbrachte. Ein missglückter Banküberfall und der Tod einer jungen Frau verbinden die Schicksale des Räubers, des Polizisten und dessen Frau. Das Drama rund um Liebe und Tod, Schuld und Rache glänzt mit Johannes Krisch, Andreas Lust und Ursula Strauss in den Hauptrollen.

Zum Ausklang des Diagonale-Abends gestaltet ORF III in Zusammenarbeit mit der Festivalleiterin der Diagonale, Barbara Pichler, eine "Lange Nacht des kurzen Films". Den Auftakt zu "Diagonale Spezial:
Kurzfilme" bildet etwa "The Making of Futbol", in dem sich Schauspieler Michael Ostrowski und Autor Franzobel beim SV Rottenmann in der steirischen Provinz auf die Suche nach dem unverfälschten Wesen des österreichischen Fußballs machen. In weiterer Folge zu sehen sind: "REM" (1.30 Uhr) von Manuel Johns, "Musik" von Stefan Bohun (1.40 Uhr), "Marzenka" von Albert Meisl (2.20 Uhr), "Erdbeerland" von Florian Pochlatko (2.45 Uhr), Kurt Krens "6/64 Mama und Papa" (3.20 Uhr), "Elefantenhaut" von Severin Fiala und Ulrike Putzer (3.25 Uhr), Valie Exports "Tapp- und Tastkino" (4.00 Uhr), "Talleres Clandestinos" von Catalina Molina (4.05 Uhr), "Schwitzen" von Iris Blauensteiner (4.45 Uhr), "Sola" von Alexandra Makarová (5.20 Uhr) und "Marie" von Bernadette Weigel (5.40 Uhr).

Im Vorabend ist um 19.50 Uhr anlässlich ihrer neuesten Buchveröffentlichung Star-Autorin Sibylle Berg zu Gast bei Ani Gülgün-Mayr im "Kultur Heute"-Studio. Im Roman "Der Tag, als meine Frau einen Mann fand" fragt Berg, ob Sex lebensnotwendig ist. Unterstützt von Dirk Stermann und Musikerin Gustav stellte sie ihr Buch am 15. März im Wiener Gemeindebautheater Rabenhof vor.

Die ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) stellt alle ORF-III-Sendungen, für die entsprechende Lizenzrechte vorhanden sind, als Live-Stream und als Video-on-Demand bereit.

Das gesamte TV-Angebot des ORF - ORF eins, ORF 2, ORF III sowie ORF SPORT + - ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0009