"DIE.NACHT": "The Makemakes", Weichselbraun und Tex Rubinowitz bei "Willkommen Österreich"

Außerdem: "Science Busters" am Weltraumschrottplatz und "Californication"

Wien (OTS) - Seit Freitag ist es entschieden: The Makemakes werden für Österreich beim 60. Song Contest ihr Lied "I Am Yours" singen. Zuerst plaudern sie aber mit Stermann und Grissemann in einer neuen Ausgabe von "Willkommen Österreich" am Dienstag, dem 17. März 2015, um 22.05 Uhr in ORF eins. Mit dabei haben sie Song-Contest-Moderatorin Mirjam Weichselbraun. Außerdem ist der ehemalige "Willkommen Österreich"-Kastenbewohner Tex Rubinowitz zu Gast und darf diesmal am braunen Gästesessel Platz nehmen. Er hat nicht Mirjam, sondern "Irma" mit dabei, sein neues Buch. Gleich im Anschluss in der "DIE.NACHT" um 23.05 Uhr: Lou Reed besang ihn, die "Science Busters" suchen ihn da draußen unter dem ganzen Weltraumschrott: "Satellite of Love". Und nach der "ZiB 24" um 23.55 Uhr sucht in "Californication" Hank alias David Duchovny in "Der Weg des Samurai" Motivation, um ein Drehbuch für ein Filmprojekt zu schreiben.

"DIE.NACHT" am 17. März im Überblick

"Willkommen Österreich mit Stermann & Grissemann" um 22.05 Uhr

Von den Vorentscheidung-Shows bis zum eigentlichen Gesangswettbewerb vor einem Millionenpublikum, ORF-Moderatorin Mirjam Weichselbraun führt durch den Song Contest, der 2015 in Wien stattfinden wird. Am Dienstag besucht sie Stermann und Grissemann und nimmt The Makemakes ins "Willkommen Österreich"-Studio mit, die Österreich beim Song Contest vertreten werden. Sie haben am Freitag, dem 13. März, die Antwort auf die Frage "Wer singt für Österreich?" geliefert und werden am 23. Mai mit ihrem Song "I Am Yours" in Wien antreten.

Doch vorher proben Sie noch auf der "Willkommen Österreich"-Bühne, wie auch schon Conchita Wurst, die kurz vor ihrem großen Auftritt in Kopenhagen vergangenes Jahr mit "Rise Like a Phoenix" auf der "Willkommen Österreich"-Showbühne stand. Der Rest ist Geschichte. Es bleibt zu hoffen, dass den diesjährigen Song-Contest-Vertretern das Vorspiel ihres Songs "I Am Yours" auch so viel Glück beschert.

Der Kasten, in dem Tex Rubinowitz alias Frank Baumann einst saß, ist immer noch Teil der Studiokulisse von "Willkommen Österreich". Der Mann, der ihn bewohnte, ist aber längst ausgezogen. Der Cartoonist, Musiker, Reisejournalist und Schriftsteller Tex Rubinowitz hat 2014 mit seinem Text "Wir waren niemals hier" den Ingeborg-Bachmann-Preis gewonnen. Aus dem Text ist ein Buch mit dem Titel "Irma" entstanden, das der Autor seinen ehemaligen Chefs in "Willkommen Österreich" persönlich vorstellen wird.

"Science Busters - Wer nichts weiß muss alles glauben: Satellite of Love" um 23.05 Uhr

Als die Menschheit die ersten Religionen erfunden hat, wollte sie schon wissen, wie groß der Himmel ist, wie es dort ausschaut und wer dort wohnt. Heute sind wir dank der Wissenschaften um einiges weiter und können uns nicht nur die Umgebung der Erde anschauen, sondern auch die Erde selbst. Rund 20.000 von Menschen hergestellte Objekte befinden sich im Umkreis der Erde, und ein paar tausend davon funktionieren auch noch. Der Rest ist Weltraumschrott. Univ.-Prof. Heinz Oberhummer (Theoretische Physik, TU-Wien), Univ.-Lekt. Werner Gruber, (Experimentalphysik, Uni Wien) und Martin Puntigam (Studienabbrecher, Uni Graz) erläutern, wo man günstig Spionagesatelliten bekommt, wie man Alpakas aus dem Weltall beobachtet und wie man Fliesenleger bei der NASA wird.

"Californication: Der Weg des Samurai" um 23.55 Uhr

Hank hat keine richtige Lust, das Drehbuch für Samurai Apocalypses Filmprojekt zu schreiben. Als die beiden etwas trinken gehen, ertappt Hank Tyler beim Küssen einer anderen Frau. Und Charlies kleiner Sohn Stuart hat sich vor einem Mädchen seiner Klasse entblößt. Charlie versucht nun, die Mutter des Mädchens milde zu stimmen. Dabei macht er eine interessante Erfahrung.
Mit David Duchovny (Hank Moody), Natascha McElhone (Karen), Madeleine Martin (Becca), Evan Handler (Charlie) u. a.

ORF-Bonus für alle US-Serien-Fans: ORF eins zeigt die Serie "Californication" im Stereo-Zweikanalton: deutsch/englisch.

"Willkommen Österreich" und "Science Busters" sind nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar und werden auch als Live-Stream auf der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) angeboten.

3sat hat seit 2. März einen fixen Sendeplatz für "Willkommen Österreich": Stermann und Grissemann zum Wiedersehen gibt es immer montags ab ca. 0.45 Uhr.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0003