596.000 bei der ESC-Vorauswahl "Wer singt für Österreich?"

Wien (OTS) - The Makemakes siegten mit "I Am Yours" bei "Eurovision Song Contest - Wer singt für Österreich?". Im Durchschnitt verfolgten 596.000 Musikfans am Freitag, dem 13. März 2015, in ORF eins die Entscheidung der österreichischen Vorauswahl. (Marktanteil 26 Prozent, 31 Prozent in der Zielgruppe 12-49 Jahre). Groß war das Interesse bei den jungen Zuschauern mit 34 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe 12-29 Jahre - beim weiblichen Teil dieser Zielgruppe waren es sogar 45 Prozent. Die Präsentation der Finalsongs von The Makemakes, Celina Ann, DAWA, Folkshilfe, Johann Sebastian Bass und Zoe wollten sich um 20.15 Uhr durchschnittlich 445.000 Zuschauerinnen und Zuschauer bei einem Marktanteil von 17 Prozent (23 Prozent in der Zielgruppe 12-49 Jahre, 24 Prozent bei den 12 bis 29jährigen) nicht entgehen lassen. In insgesamt vier Vorauswahlshows setzten sich The Makemakes gegen insgesamt 16 Musikacts durch. Die vier Shows erreichten insgesamt 2,5 Millionen Zuseherinnen und Zuseher (weitester Seherkreis) - das entspricht 35 Prozent der österreichischen TV-Bevölkerung 12+.

The Makemakes im "Ö3-Wecker" und bei Stermann & Grissemann

The Makemakes erzählen live im "Ö3-Wecker" am Montag, dem 16. März, von der Wahl zu Österreichs Vertretern bis zu ihren Zielen für den ESC. Außerdem sind sie gemeinsam mit Mirjam Weichselbraun zu Gast in "Willkommen Österreich mit Stermann & Grissemann" am Dienstag, dem 17. März, um 22.00 Uhr in ORF eins.

"Eurovision Song Contest - Wer singt für Österreich?" ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar und wird auch als Live-Stream auf der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) angeboten.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0002