ATV Österreich Trend: Dreikampf um die Spitze bei Sonntagsfrage

Meinungsforscher Hajek: „Mitterlehner-Hype lässt nach.“

Wien (OTS) - "Nach der ersten Euphorie rund um den neuen ÖVP-Chef Mitterlehner, die die Partei im Vorjahr von 20 auf 28 % katapultierte, pendeln sich sowohl die Volkspartei bei der Sonntagsfrage als auch ihr Obmann bei der Kanzlerfrage nun langsam auf einen stabilen, aber hohem Wert ein", analysiert Meinungsforscher Peter Hajek im Auftrag von ATV. Mit 27 % liegt die ÖVP aber weiterhin auf Platz 1 vor der FPÖ. Die SPÖ lag zwischen der letzten ATV-Umfragewelle im Dezember 2014 und heute schon höher als bei den derzeitigen 24 %. "Die Partei dürfte vorwiegend durch die indifferente Haltung bei Millionärsabgabe und Vermögenssteuern im Zuge der Steuerreformdebatte zwischenzeitlich Stimmen eingebüßt haben", so Hajek. Relativ stabil entwickeln sich Grüne und NEOS. Das Team Stronach gibt durch den Wechsel an der Spitze ein Lebenszeichen von sich.

Der Trend der Sonntagsfrage zeigt sich auch in der Kanzlerfrage. Hier liegt Reinhold Mitterlehner drei Prozentpunkte niedriger als noch im Dezember. Zulegen konnte laut Hajek im Vergleich zum letzten Mal auch FPÖ-Obmann Heinz-Christian Strache: "Er profitiert nicht nur vom Absinken Mitterlehners, sondern vor allem von den sich hinziehenden Verhandlungen um die Steuerreform." Einen Anstieg um zwei Prozentpunkte kann auch der neue Chef des Team Stronach, Wolfgang Auer, verzeichnen: Seine Vorgängerin Kathrin Nachbau lag im Dezember noch bei lediglich einem Prozent. Und schließlich kann auch Grünen-Frontfrau Eva Glawischnig ihre Werte verbessern: "Auch hier gibt es einen kleinen Wähleranteil, der sich nach dem Mitterlehner-Hoch wieder zu den Grünen zurückfließt", so Hajek abschließend.

Sonntagsfrage im Detail:
ÖVP 27 % (ATV Österreich Trend Dezember 2014: 28 %), FPÖ 26 % (26 %), SPÖ 24 % (24 %), Grüne 12 % (12 %), NEOS 7 % (7 %), Stronach 2 % (1 %).

Die Kanzlerfrage im Detail:
Mitterlehner 20 % (ATV Österreich Trend Dezember 2014: 23 %), Faymann 18 % (19 %), Strache 17 % (15 %), Glawischnig 10 % (8 %), Strolz 4 % (4 %), Auer 3 % (Nachbaur 1 %).

Der "ATV Österreich Trend" ist eine vierteljährliche Meinungsumfrage, bei der 500 wahlberechtigte ÖsterreicherInnen zu politischen und wirtschaftlichen Themen befragt werden. Die Umfrage wird von Meinungsforscher Peter Hajek durchgeführt und soll dazu dienen, aktuelle Meinungen zu erfassen und Trends abzulesen. Der "ATV Österreich Trend" wird seit Jänner 2009 erstellt.

Nähere Information in "ATV Aktuell" um 19.20 Uhr und um 20:05 bei ATV bzw. auf http://atv.at/oesterreichtrend

Rückfragen & Kontakt:

Peter Hajek Public Opinion Strategies GmbH
Tel.: 01/513 22 00-30
office@peterhajek.com

ATV Chefredaktion: Tel.: 01/213 64-112

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ATP0001