NÖ RadUnion startet in die 13. Saison

Bohuslav: Perfektes Umfeld für den Radsport

St. Pölten (OTS/NLK) - Landesrätin Dr. Petra Bohuslav präsentierte am heutigen Mittwoch in St. Pölten gemeinsam mit Ex-Weltmeister Franz Stocher das Nachwuchsteam der Niederösterreichischen RadUnion. Insgesamt wurden mehr als 300 Medaillen in den letzten Jahren von den Sportlerinnen und Sportlern der NÖ RadUnion, dem erfolgreichsten heimischen Radnachwuchsteam, für Niederösterreich erzielt.

"Niederösterreich bietet einfach alles, was der Radsport braucht. Bei uns gibt es tausende Kilometer an Radwegen und Mountainbike-Strecken", meinte die Landesrätin. "Wir haben natürlich auch wichtige Events wie eine Etappe der Österreich-Radrundfahrt zu bieten, die heuer in Niederösterreich Station macht, oder die Wachauer-Radtage, die zum Mitmachen einladen", so Bohuslav. Zu beobachten sei auch, "wie sehr der Damenradsport erfolgreich im Vormarsch ist", erinnerte die Landesrätin. Der Radsport als Spitzensport finde bei den Damen immer mehr an Bedeutung. "Die beste Werbung und die stärkste Motivation gehen aber nach wie vor von den Idolen und Vorbildern des Spitzenradsportes aus", betonte Bohuslav und erinnerte noch einmal an das perfekte Umfeld im niederösterreichischen Radsport: "Unsere Partner aus der Wirtschaft wie Raiffeisen und die Niederösterreichische Versicherung symbolisieren die gute Zusammenarbeit zwischen Sport, Politik und Wirtschaft im Bundesland Niederösterreich."

Mag. Erwin Hameseder, Präsident der Raiffeisen Holding NÖ-Wien, sagte: "Sport-Sponsoring hat bei Raiffeisen eine lange Tradition und auch eine große Zukunft. Spitzensport kann nur dann zustande kommen, wenn man in den Breitensport einsteigt bzw. sich engagiert."

Mag. Bernhard Lackner, Vorstandsdirektor der Niederösterreichischen Versicherung, meinte: "Die Niederösterreichische Versicherung hat eine sehr gelebte und sehr begeisterte Partnerschaft mit dem Sportland Niederösterreich. Wir fühlen uns als Unternehmen verpflichtet, an der Volksgesundung mitzuwirken und die Freude an der sportlichen Bewegung zu fördern."

Franz Stocher betonte: Die WTC Radweltmeisterin Laura Simenc habe sich 2015 zu einem Wechsel ins Niederösterreichische Team entschieden, anstatt andere Angebote, wie auch aus ihrem Heimatland Slowenien, anzunehmen. Die Entscheidung der Weltmeisterin für die Niederösterreichische RadUnion zu starten sei ein voller Erfolg und eine große Auszeichnung für das Land Niederösterreich und unseren Frauenradsport, so Stocher.

Nähere Informationen: Franz Stocher, Sportland Niederösterreich, Telefon 02742/9005-16127, e-mail franz.stocher@noel.gv.at, bzw. Büro LR Bohuslav, Mag. (FH) Doris Mayer, MBA, Telefon 02742/9005-12322, e-mail d.mayer@noel.gv.at.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12174
www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0003