Intendantenwechsel bei den Sommerspielen Schloss Sitzenberg

Sitzenberg, Niederösterreich (OTS) - Ein Juwel unter den Niederösterreichischen Sommerspielen wird in neuer Fassung weitergeführt: Die Sommerspiele auf Schloss Sitzenberg.

Nach dem Rücktritt der langjährigen Intendantin Magistra Michaela Ehrenstein, MAS liegt die Leitung der beliebten Festspiele im Tullnerfeld ab 2015 in neuen Händen. Die beiden renommierten Theatermacher Peter Fernbach und Martin Gesslbauer wurden als neue Intendanten bestellt.

Peter H. Ch. Fernbach, MBA, Schauspieler, Kabarettist und freier Trainer für Wahrnehmung, Körper und Sprachempfinden übernimmt künftig die künstlerische Leitung der Sommerspiele. Besuchern der Sommerspiele ist er bereits aus den letzten fünf Jahren bekannt -unter anderem als Anatol in Arthur Schnitzlers "Anatols Hochzeitsmorgen" oder zuletzt als Gustav Heink in Hermann Bahrs "Das Konzert".

Martin Gesslbauer, Schauspieler, Regisseur und Bühnenbildner - "DIE BUEHNENWERKSTATT ", zeichnet künftig für die technische Leitung verantwortlich. Auch er ist dem Sitzenberger Publikum bereits als Schauspieler ein Begriff - stand er doch als Max in "Anatols Hochzeitsmorgen" und als Dr. Jura in "Das Konzert" auf der Bühne.

Spielplan 2015: "Spiel im Schloss" - Komödie von Franz Molnar

Perfekt abgestimmt auf den einzigartigen Schlosshof mit seinem prachtvollen Ambiente, eröffnen die Intendanten Peter Fernbach und Martin Gesslbauer die neue Spielzeit mit Franz Molnars brillantem Stück: "Spiel im Schloss" - Ein Komödienklassiker erster Güte, der durch eine herrlich groteske Ausgangssituation, pointierte Dialoge und stark gezeichnete Charaktere besticht, und letztlich die Grenzen zwischen Wirklichkeit und Illusion gänzlich zu verwischen versteht. "Spiel im Schloss" ist Molnars Liebeserklärung an das ewig liebevoll-strittige Verhältnis zwischen Leben und Theater, zwischen Illusion und Wirklichkeit.

Premiere: Fr. 5. Juni 2015 19:00 Uhr, Weitere Termine bis 28.6.15 Karten & Informationen: www.sommerspiele-sitzenberg.at
Matinee "Molnar und die Operette": Sonntag 14.6.15 / 21.6.15 jeweils 11:00 Uhr

Rückfragen & Kontakt:

Anne-Sophie König, koenig@kultur-konjunktur.at, +43(0)6643821806,
Dr. Andreas Anker, anker@kultur-konjunktur.at, +43(0)6504588288,

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0005