ORF-Journalistin Barbara Stöckl erhielt „Goldenes Verdienstzeichen der Republik Österreich“

Wien (OTS) - ORF-Journalistin und -Moderatorin Barbara Stöckl wurde heute, am Freitag, dem 6. März 2015, im Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz mit dem "Goldenen Verdienstzeichen der Republik Österreich" ausgezeichnet. Die Überreichung des Ehrenzeichens nahm Bundesminister Rudolf Hundstorfer vor, Erika Pluhar hielt die Laudatio.

Barbara Stöckl in ihrer Dankesrede: "Das verbindende Element meiner verschiedensten Tätigkeiten ist das Gespräch. Wer glaubwürdig sein will, muss den ständigen Dialog suchen. Um Menschen kennenzulernen, Vorurteile abzubauen, Diskussionen anzuregen und Brücken zu bauen. Meine Tätigkeit kurz umschrieben: Journalismus mit Herz!"

Barbara Stöckl wurde 1963 in Wien als drittes von fünf Kindern geboren. Sie besuchte ein Sportrealgymnasium und studierte anschließend technische Mathematik. Sie arbeitet als TV-Journalistin, Redaktionsleiterin, Moderatorin und Produzentin.
Noch während ihrer Ausbildung war sie als Regieassistentin für die Jugendsendung "Okay" tätig, es folgten "X-Large", "Live am Samstag" und andere Sendungen. Von 1995 bis 2008 moderierte sie das Sendeformat "Help TV", das soziale Themen, Konsumentenschutz und Bürgerrecht zeitgemäß ins Fernsehen brachte. Zwei Jahre lang moderierte Barbara Stöckl die "Millionenshow" (als einzige weibliche Präsentatorin dieses Formats weltweit), es folgte der Porträttalk "Bei Stöckl", später "Stöckl am Samstag". Zurzeit moderierte sie im ORF Hauptabend "Stöckl live" als Gesundheitsschwerpunkt. Seit 2013 trifft Stöckl wöchentlich im Talkformat "Stöckl." interessante Persönlichkeiten zum Gespräch. Für ORF III stellt die Moderatorin im "Science Talk" Wissenschafter/innen und ihre Forschungsgebiete vor. Die Sendung ist auch auf ARD alpha zu sehen.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK0002