Niederösterreich: Landwirtschaftskammerwahl am 1. März 2015

160.640 Personen sind aufgerufen ihre Standesvertretung zu bestimmen

St. Pölten (OTS) - Die Mitglieder der Vollversammlungen der Landes-Landwirtschaftskammer und der Bezirksbauernkammern Niederösterreichs werden alle fünf Jahre neu gewählt. Zu vergeben sind 36 Mandate auf Landesebene sowie 751 Mandate in den 21 Bezirksbauernkammern. Die Wahlbeteiligung bei der LK-Wahl 2010 lag bei 65,93%. Zur Landwirtschaftskammerwahl 2015 treten vier Listen an:
Neben dem NÖ Bauernbund - der stärksten Kraft im Bauernparlament -stellen sich die SPÖ-Bauern, die Freiheitliche Bauernschaft und erstmals auf Landesebene auch die Grünen Bäuerinnen und Bauern der Wahl.

Wahlvorgang und Wahlort

Die eigentliche Wahl, die ortsüblich kundgemacht wurde, erfolgt in einem von den Gemeinden festgelegten Wahllokal zu einer festgesetzten Wahlzeit. Der zu verwendende amtliche Stimmzettel ist für die Wahlen in die Landes-Landwirtschaftskammer in grüner und für die Wahl in die Bezirksbauernkammern in weißer Farbe gehalten. Der Wahlort ist abhängig vom Hauptwohnsitz beziehungsweise dem Sitz des Betriebes der Wahlberechtigten - jedenfalls aber auch bei regional verstreutem Grundbesitz ist jeder Wähler nur in einer einzigen Gemeinde wahlberechtigt.

Eine hohe Wahlbeteiligung stärkt den Vertretungsanspruch der Kammer. Die Landwirtschaftskammer Niederösterreich ruft alle Bäuerinnen und Bauern auf, von ihrem Stimmrecht Gebrauch zu machen. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kontakt Pressestelle:
DI Bernadette Laister, Tel. 05 0259 29307,
Mobil: 0664 60 259 29307,
E-Mail: bernadette.laister@lk-noe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AIM0001