ÖVP Landstraße: Bauprojekt in der Rechten Bahngasse sorgt für Unmut!

Zugemauerte Fenster sind keine Lösung. Erhalt eines Ateliers soll geprüft werden

Wien (OTS) - In der Rechten Bahngasse 20 im Reisnerviertel gibt es ein unbebautes Grundstück. Einzig ein beschaulicher Garten und ein Atelier, das vermutlich aus der Zeit um 1880 stammt, sind dort zu finden. Nun möchte der Eigentümer des Grundstücks ein Bauprojekt realisieren. Von Seiten der Anrainer regt sich aber Widerstand gegen das Projekt. Die Nachbarn des angrenzenden Hauses befürchten, dass ihre Fenster bei einer Verbauung zugemauert werden würden.

"Die Bedenken der Bewohner aufgrund der Pläne in der Rechten Bahngasse 20 müssen ernst genommen werden! Zugemauerte Fenster und damit kein Tageslicht in so manchem Wohnraum des Nachbarhauses sind keine Lösung!", so ÖVP Bezirksrätin Sabine Schwarz, die hier versucht einen Kompromiss herbeizuführen um für alle Seiten ein zufriedenstellendes Ergebnis zu erreichen.

Ein weiterer Punkt ist das Atelier, das einem Bauprojekt vermutlich zum Opfer fallen würde. Derzeit wird aufgrund eines ÖVP-Antrages die Schützenswürdigkeit vom Bundesdenkmalamt geprüft.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: Tel.: (+43-1) 4000 /81 913
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0001