Hochrangige VerkehrsexpertInnen aus mongolischer Hauptstadt zu Gast in der Smart City Wien

Ulaanbaatar zeigt großes Interesse an Wiener Know-how im Bereich des öffentlichen Verkehrs

Wien (OTS) - Die Hauptstadt der Mongolei, Ulaanbaatar, zeigt schon seit geraumer Zeit großes Interesse, die Kooperationen mit Wien als Smart City mit internationalem Vorbildcharakter zu intensivieren. Bürgermeister Michael Häupl hat vor diesem Hintergrund seinem Amtskollegen von Ulaanbaatar, Erdene Bat Uul, bei dessen Wien-Besuch im 24. Juni 2014 eine verstärkte Kooperation im Bereich der urbanen Technologen und Strategien in Aussicht gestellt.

Derzeit informieren sich Entscheidungsträger- und SpitzenbeamtInnen aus der 1,3 Millionenstadt im Rahmen von Terminen im Magistrat der Stadt Wien und bei den Wiener Linien ausführlich über die Wiener Verkehrsplanung, die Koordination des öffentlichen Verkehrs, E-Ticketing und Preisgestaltung. Die Stabsstelle Internationale Strategie und Koordination als Koordinatorin des Programms stellte im Interesse des Wirtschaftsstandortes Wien auch Kontakte zu heimischen Technologieunternehmen und weiteren Know-How-Trägern her, die Ulaanbaatar bei der Weiterentwicklung seiner Verkehrsstrategien aktiv unterstützen könnten. Die technologisch-wirtschaftliche Zusammenarbeit soll in Zukunft auch auf anderen Gebieten, von Energieeffizienz bis E-Government ausgebaut werden.

Pressebilder in Kürze unter www.wien.gv.at/pressebilder

(Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

Magistratsdirektion Auslandsbeziehungen
Stabstelle Internationale Strategie und Koordination
Telefon: +43 1 4000 82549
E-Mail: veronika.seethaler@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0007