VP-Hoch ad Gemeindebau: Nichts weiter als ein Wahlkampfschmäh

Wien (OTS) - "Der Bau von neuen Gemeindewohnungen geht an den wirklichen Anliegen der Bürgerinnen und Bürger vorbei und ist nichts weiter als ein Wahlkampfschmäh", so der ÖVP Bezirksparteiobmann von Favoriten, Landesgeschäftsführer Alfred Hoch in einer ersten Reaktion zur Ankündigung der Errichtung eines Gemeindebaus in Oberlaa.

Seitens Wohnbaustadtrat Michael Ludwig wurde in der Vergangenheit stets verlautbart, dass es unter den jetzigen gesetzlichen und finanziellen Rahmenbedingungen nicht sinnvoll sei, Gemeindewohnungen zu errichten und diese um 20 Prozent mehr kosten würde. "Was sich jetzt von einem auf den anderen Tag plötzlich geändert hat und wie das angeblich neue Konzept ausschauen soll, blieben Häupl und Ludwig schuldig", so Hoch weiter. 120 Wohnungen bei einem Zuzug von 20.000 Menschen pro Jahr als großen Erfolg zu verkaufen, ist zudem nicht mehr als eine Frotzelei und zeigt deutlich das Scheitern der SPÖ Wohnbaupolitik der letzten 10 Jahre."

"Offenbar will die Wiener SPÖ durch die Überschrift "Gemeindewohnungen" die eigene Basis mit alter sozialistischer Rhetorik zu den Urnen treiben. Die Ankündigung ist somit nichts weiter als ein Wahlzuckerl an die Stammwähler in Form von sozialistischer Nostalgie. Doch selbst das wird angesichts der miserablen Bilanz der rot-grünen Regierungskoalition nichts nutzen", so Hoch abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: Tel.: (+43-1) 4000 /81 913
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0004