APA-Science Dossier: Die denkende Maschine

Neues Dossier über Künstliche Intelligenz

Wien (OTS) - Selbstfahrende Autos sind keine Zukunftsmusik mehr und auch bis zum alltäglichen Einsatz von Servicerobotern in Haushalten und Pflegeheimen scheint es nur noch ein kleiner Schritt. Künstliche Intelligenz (KI) ist auf dem Vormarsch, was viele neue Fragen aufwirft - unter anderem: Wie intelligent sind diese Systeme nach menschlichem Maßstab bereits, und was sind die Konsequenzen daraus? APA-Science begibt sich auf eine Spurensuche zwischen KI-Visionen, -Utopien und -Dystopien.

Die möglichen Implikationen einer zunehmenden Digitalisierung werfen ihre Schatten voraus, auf die Forschung, den Arbeitsmarkt, auf die Gesellschaft insgesamt. Was aber bedeutet Intelligenz überhaupt? In der Forschung ist man mit dem Begriff im Zusammenhang mit Maschinen noch sehr vorsichtig, aber unbestritten nähern sich die Systeme und Algorithmen in gewissen Bereichen der Leistungsfähigkeit des menschlichen Gehirns an oder übertreffen es in der Rechengeschwindigkeit bereits bei weitem.

Österreich hat in Sachen Künstliche Intelligenz einige Hotspots der Forschung sowie namhafte Pioniere vorzuweisen, von Robert Trappl (Gründer und Leiter des OFAI) bis zum Wittgensteinpreisträger Georg Gottlob, der unter anderem an der Universität Oxford forscht und lehrt. Sie und viele andere nationale und internationale Experten wie etwa MIT-Professor Tomaso Poggio kommen im aktuellen Dossier zu Wort und eröffnen mit ihren Sichtweisen einen Überblick über Gegenwart und Zukunft der KI.

Das gesamte Dossier inklusive Hintergrundstories und Gastkommentaren lesen Sie unter http://science.apa.at/dossier/KI.

APA-Science - ein Netzwerk der APA

Bildung, Forschung, Technologie und Innovation - APA-Science ist das österreichische Kommunikationsnetzwerk für Zukunftsthemen. Initiiert von der APA - Austria Presse Agentur bietet die Plattform science.apa.at fundierte Berichterstattung zu Forschungs- und Bildungsthemen und aktuelle Beiträge von führenden Playern der österreichischen Wissenschaftslandschaft.

APA-Science hat zum Ziel, gemeinsam mit seinen Partnern die österreichische Forschung im In- und Ausland sichtbar zu machen und damit Neugierde auf wissenschaftliche Themen in der Öffentlichkeit zu wecken.

Die Partner von APA-Science sind u.a.:

Rückfragen & Kontakt:

APA - Austria Presse Agentur
Barbara Rauchwarter
Unternehmenssprecherin, Leiterin Marketing & Kommunikation
Tel.: Tel.: +43/1/360 60-5700
barbara.rauchwarter@apa.at
www.apa.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | APR0001