Masern: Aufklärungskampagne vor Impfpflicht

Tödliche Krankheit Masern und ihre Folgen bewusst machen. Impfen ist auch eine gesellschaftspolitische Verantwortung.

Wien (OTS) - "Eine Impfung gegen Masern schützt sowohl den Einzelnen als auch die gesamte Gesellschaft vor einer hochansteckenden Krankheit, die massive Folgen haben und auch bis zum Tod führen kann", appelliert Dr. Jan Oliver Huber, Generalsekretär der Pharmig an impfmüde Menschen.

Angesichts eines Todesfalls in Deutschland müsse einmal mehr auf die Bedrohung durch die sinkende Durchimpfungsrate hingewiesen werden. Insofern sei nachvollziehbar, dass mancherorts die Einführung einer Impfpflicht gefordert werde. "Als liberaler Mensch bin ich gegen Zwang. Dennoch könnte eine Veränderung der gesetzlichen Rahmenbedingungen mit dem Ziel, die Durchimpfungsrate hochzuhalten, ein möglicher Ausweg aus der zunehmenden Bedrohung durch Masernausbrüche sein", gibt Huber zu bedenken.

Am Beginn muss immer die Aufklärung über eine Krankheit und ihre Verhinderung stehen. Insofern sei die vorjährige Aufklärungskampagne des Bundesministeriums für Gesundheit zum Thema Masern ein wichtiger Meilenstein. Sollten unterschiedlich motivierte Impfgegner allerdings weiterhin die gesellschaftliche Verantwortung einer hohen Durchimpfungsrate zu torpedieren versuchen, sei es legitim weitere Maßnahmen zum Erhalt eines Herdenschutzes zu überlegen. "Jeder einzelne durch Masern verursachte Todesfall eine besondere Tragödie, weil dieser durch eine einzige Impfung vermeidbar wäre", stellt Huber abschließend fest.

Über die Pharmig: Die Pharmig ist die freiwillige Interessenvertretung der österreichischen Pharmaindustrie. Derzeit hat der Verband 120 Mitglieder (Stand Februar 2015), die den Medikamenten-Markt zu fast 100 Prozent abdecken. Die Mitgliedsunternehmen der Pharmig bieten Arbeitsplätze für ca. 12.000 Beschäftigte.

Rückfragen & Kontakt:

Pharmig - Verband der pharmazeutischen Industrie Österreichs
Communication & PR, Mag. Barbara Grohs
Tel. 01/40 60 290-20, barbara.grohs@pharmig.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PHA0001