Zum Inhalt springen

Haubner: Reinhold Mitterlehner setzt nächsten Schritt im Bürokratie-Abbau

Neue Genehmigungsfreistellungs-Verordnung verringert bürokratischen Aufwand für heimische Betriebe - ÖVP und Wirtschaftsbund bekämpfen das Bürokratie-Monster

Wien (OTS) - "Die zahlreichen Vorschriften und Verbote sind für unsere heimischen Unternehmer nicht mehr zumutbar. ÖVP und Wirtschaftsbund treiben daher den Kampf gegen das Bürokratie-Monster erfolgreich an. Nach ersten Erfolgen, wie der Reduzierung der Beauftragten, Erleichterungen bei der Arbeitszeitaufzeichnung oder der Modernisierung des Maß- und Eichgesetzes, setzt Vizekanzler, Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner nun den nächsten Schritt für spürbaren Bürokratie-Abbau: Indem die Genehmigungsfreistellungs-Verordnung erneuert wird, verringern wir den bürokratischen Aufwand für tausende heimische Betriebe", betont Wirtschaftsbund-Generalsekretär, ÖVP-Wirtschaftssprecher Peter Haubner. ****

Durch die Verordnung, die im April 2015 in Kraft treten soll, werden pro Jahr rund 2.800 gewerberechtliche Änderungs- oder Genehmigungsverfahren von Betriebsanlagen entfallen. "Klein- und Kleinstbetriebe wie auch Behörden ersparen sich dadurch Zeit und Geld. Bis zu 90.000 Unternehmen werden davon profitieren. Dieser weitere Fortschritt gehört zu den Reformen, die wir dringend brauchen. Der Wirtschafsbund wird auch in Zukunft dran bleiben. Denn wir wollen, dass die Unternehmer wieder mehr Zeit für das haben, was sie am besten können: Wachstum erwirtschaften, Arbeitsplätze schaffen, Wohlstand sichern", schließt Haubner.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Wirtschaftsbund, Bundesleitung/Presse
Mag. Pia Mokros
Pressesprecherin
Tel.: +43 (0)1 5054796-13,Mobil: +43 (0)664 88424207
p.mokros@wirtschaftsbund.at
http://www.wirtschaftsbund.at www.facebook.com/WirtschaftsbundOesterreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NWB0003