VP-Leeb: Ausbildungsstätte für Pädagoginnen ohne Öffentlichkeitsrecht widerspricht dem Qualitätsanspruch

Wien (OTS) - "Das Kolleg für Kindergartenpädagogik - BAKIP 12, das vom Verein IKIP - Verein für Interkulturelle Kindergartenpädagogik -gegründet wurde, hat derzeit kein Öffentlichkeitsrecht. Diese Ausbildungsstätte für Pädagoginnen und Pädagogen widerspricht dem Qualitätsanspruch und den gesetzten Integrationsbemühungen", so ÖVP Wien Bildungssprecherin Gemeinderätin Isabella Leeb.

Bis vor kurzem war auf deren Website zu lesen: "Die Interkulturalität hat an unserem Kolleg Priorität. Das Kolleg soll vor allem für Frauen mit Migrationshintergrund und Kopfbedeckung die Möglichkeit bieten, staatlich anerkannte Qualifikationen als Kindergartenpädagoginnen zu erwerben."

"Es war daher an den zuständigen Stadtrat die Frage zu stellen, ob es denn für Frauen mit "Kopfbedeckung" und Migrationshintergrund sonst in Wien nicht möglich ist, staatlich anerkannte Qualifikationen als Kindergartenpädagogen zu erwerben", so Leeb weiter.

In der Beantwortung der ÖVP-Anfrage an Stadtrat Christian Oxonitsch zu diesem Thema heißt es folgendermaßen (vom 22. Jänner 2015):
"Sofern die Zulassungsvoraussetzungen vorliegen und die Eignungsprüfung positiv abgelegt wurde, kann von jeder Person -unabhängig davon ob sie ein Kopftuch trägt oder nicht - eine staatlich anerkannte Qualifikation an den Bundesanstalten für Kindergartenpädagogik erworben werden". "Sprich: Warum wird hier seitens der BAKIP 12 das Trennende über das Verbindende gestellt, obwohl die Notwendigkeit dafür offensichtlich gar nicht gegeben ist", so Leeb.

Zudem offenbaren sich Divergenzen hinsichtlich des Übungskindergartens zwischen den Antworten von Oxonitsch und den Darstellungen von IKIP. Laut der Aussage des Bildungsstadtrates handelt es sich um keinen Übungskindergarten gem. §3 Abs.5 Z1 WKGG, obwohl dieser auf der Website des Vereins als ein solcher ausgewiesen ist.

"Die Stadt Wien muss daher im Sinne der Qualitätserhaltung sicherstellen, dass Absolventinnen und Absolventen der BAKIP 12 weder in öffentlichen noch in privaten Kinderbetreuungseinrichtungen eingesetzt werden", so Leeb abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (+43-1) 4000 /81 913
mailto: presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0001