E-Control ortet viel Potenzial für Erdgasautos

Erdgasfahrzeuge für den Einzelnen wirtschaftlich sinnvoll, Gesellschaft profitiert von geringeren Umweltbelastungen

Wien (OTS) - Mit Erdgas betriebene Fahrzeuge könnten aus Sicht von E-Control-Vorstand Walter Boltz in Österreich weit stärker verbreitet sein. "Erdgasautos sind im Betrieb wesentlich günstiger und um einiges umweltfreundlicher als herkömmliche Diesel- oder Benzinfahrzeuge." Auch die Anschaffungskosten sind mit herkömmlichen Fahrzeugen vergleichbar. "Es braucht sich auch niemand Sorgen machen, mit dem Erdgasauto irgendwo stecken zu bleiben", betont Boltz. Das Netz an Erdgastankstellen ist mittlerweile in Österreich flächendeckend ausgebaut. Der Vorstand des Strom- und Gasregulators sieht daher "noch viel Potenzial für mehr Erdgasautos." Ein Erdgasauto sei ökonomisch sinnvoll für den jeweiligen Fahrer und bringe durch die geringeren Umweltbelastungen auch der Gesellschaft einen deutlichen Nutzen, erläutert Boltz.

Vermehrter Einsatz von Erdgasautos senkt Kosten für Gasnetz

Der vermehrte Einsatz von Erdgasautos hätte zudem vor allem im städtischen Bereich einen preissenkenden Effekt auf die Kosten für das Gasnetz. Denn in den vergangenen Jahren sank in Österreich der Gasverbrauch, gleichzeitig steigen dadurch die Netzkosten für das Gasnetz. Denn weniger Abnehmer für Gas bedeuten, dass die Kosten für das Gasnetz auf weniger Köpfe verteilt werden müssen - damit steigt die Belastung des Einzelnen. "Durch den höheren Gasverbrauch würden die Kosten für das Netz sinken", erläutert Boltz den positiven Effekt einer steigenden Zahl von Erdgasautos.

Rückfragen & Kontakt:

E-Control
Mag. Bettina Ometzberger
Tel.: +43-1-24 7 24-202
bettina.ometzberger@e-control.at
www.e-control.at
Twitter: www.twitter.com/energiecontrol
Facebook: www.facebook.com/energie.control

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ECT0001