FA-Landestag ganz im Zeichen der anstehenden Wien-Wahl

Geeint und engagiert für die Interessen der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer

Wien (OTS/fpd) - Hart ins Gericht ging Wahlleiter LAbg. Dominik Nepp in seiner Rede am Landestag der Freiheitlichen Arbeitnehmer (FA) mit der rot-grünen Chaos-Truppe im Wiener Rathaus. Die Verlierer-Koalition würde nur die eigenen Interessen und die einiger Günstlinge vertreten, die Bürger jedoch eiskalt und völlig unsozial im Regen stehen lassen. Um da ein Gegengewicht zu bilden sei die gut funktionierende Zusammenarbeit zwischen den Wiener Freiheitlichen und den Freiheitlichen Arbeitnehmern so wichtig. Bei bester Stimmung zeigten die zahlreichen Delegierten dann auch Geschlossenheit:
FA-Landesobmann LAbg. Bernhard Rösch wurde ebenso einstimmig bestätigt wie auch seine Stellvertreter Michaela Eggl, LAbg. Angela Schütz und LAbg. Wolfgang Seidl. Rösch: "Jetzt geht es gestärkt und voller Tatendrang in die kommende Wien-Wahl! Wir Freiheitlichen Arbeitnehmer werden nichts unversucht lassen, um den längst fälligen Machtwechsel in dieser Stadt herbeizuführen. Es gilt, Wien aus den rot-grünen Fesseln zu befreien und die Stadt wieder jenen zurückzugeben, denen sie eigentlich gehört - den Wienerinnen und Wienern!" (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Klub der Freiheitlichen, Pressestelle
Tel.: (01) 4000 / 81 798

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0001