SPÖ Kärnten zu Polizeiplanstellen: Erster Schritt getan, weitere müssen folgen

Seiser, Schober: Umdenken bei Innenministerin Mikl-Leitner ist zu begrüßen. 55 Planstellen für Kärnten decken jedoch nicht den tatsächlichen Personalbedarf.

Klagenfurt (OTS) - Klubobmann LAbg. Herwig Seiser und Sicherheitssprecher LAbg. Rudolf Schober zeigen sich, nach mehrmaliger Aufforderung der SPÖ für mehr Polizeiplanstellen in Kärnten, ob der jüngsten Bewegung im Innenministerium erfreut. "Wenn es um Schutz und Sicherheit der Bevölkerung geht, machen wir keine Faschingsscherze. Hat Innenministerin Mikl-Leitner vor kurzem die Forderung nach mehr Polizeiplanstellen noch als Humbug tituliert, dürfte es bei ihr nach Studium der tatsächlichen offenen Planstellen in Kärnten offenbar ein Umdenken gegeben haben", begrüßt Seiser die Tatsache, dass noch heuer 55 zusätzliche Planstellen für Kärnten genehmigt wurden.

Bereits im September dieses Jahres wird es einen Ausbildungsgrundkurs für 25 angehende Polizistinnen und Polizisten geben. Zu den 7 Exekutivbeamtinnen und Beamten aus Tirol werden zusätzlich weitere 20 aus anderen Bundesländern Kärnten zugeteilt. Drei Versetzungen aus Salzburg haben ihren Dienst im südlichsten Bundesland bereits mit 1. Jänner 2015 angetreten.

Schober begrüßt den ersten Schritt im Bundesministerium, fordert Innenministerin Mikl-Leitner aber gleichzeitig zu weiteren Maßnahmen auf. "Jene 55 Planstellen decken bei weitem nicht den Bedarf des dringend notwendigen Exekutivpersonals. Derzeit fehlen in Kärnten 166 Planstellen - in Ausblick auf die angehenden Pensionierungen werden es im Jahr 2017 400 Exekutivbeamtinnen und Beamte sein", ruft Schober der Innenministerin die Zahlen nochmals in Erinnerung.

Die SPÖ Kärnten fordert Mikl-Leitner daher nachdrücklich auf, den Personalbedarf in der Kärntner Exekutivbeamtenschaft nach dessen offenen Planstellen zu kompensieren, damit die Polizistinnen und Polizisten einen geregelten Dienst versehen können und so der Schutz und die Sicherheit der Bevölkerung in Kärnten gewährleistet ist.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Landtagsklub Kärnten

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90001