Interreligiöser "Peace Brunch" am 8. Februar im Stift Melk

Auftakt der "Woche der Vereinten Nationen zur Harmonie der Religionsgemeinschaften"

Wien, 5.2.2015 (KAP) Am kommenden Sonntag, 8. Februar, wird im niederösterreichischen Stift Melk ein "Peace Brunch" mit Vertretern aller großen Religionsgemeinschaften in Österreich stattfinden. Der Brunch bildet gleichzeitig den Auftakt der "Woche der Vereinten Nationen zur Harmonie der Religionsgemeinschaften". Dies gaben die Veranstalter bei einer Pressekonferenz am Donnerstag in Wien bekannt. Die Woche wird seit 2010 weltweit Anfang Februar begangen.

Für Pater Jakob Deibl vom Stift Melk ist der Brunch ein "wichtiges Zeichen gegen jegliche Form vom Radikalismus und Fundamentalismus in allen Religionen". Dies zeige auch die hohe Zahl an Zusagen, so der Pater. Bisher hätten Teilnehmer von acht in Österreich anerkannten Religionsgemeinschaften ihr Kommen zugesagt, darunter Vertreter der katholischen Kirche, der Islamischen Glaubensgemeinschaft, der Israelitischen Kultusgemeinde, der Buddhistischen Religionsgesellschaft, der Islamisch Alevitischen Glaubensgemeischaft sowie der Evangelisch-Lutherischen, der Altkatholischen und der Neuapostolischen Kirche. Auch der international bekannte Benediktinermönch und Buchautor David Steindl-Rast wird an dem Brunch teilnehmen und ein Statement abgeben. Ob Vertreter des umstrittenen KAICIID-Dialogzentrums teilnehmen werden, sei derzeit noch unklar, hieß es von Seiten der Veranstalter.

Die UN-Woche zur Harmonie der Religionsgemeinschaften geht auf einen Vorschlag des jordanischen Königs Abduallah II. im Jahr 2010 zurück. Der jordanische Botschafter in Österreich, Hussam AlHusseini, betonte die Wichtigkeit einer solchen Initiative gerade vor dem Hintergrund der aktuellen Ereignisse. "Zurzeit wird die Welt von kleinen Gruppen von Menschen terrorisiert, die denken, sie hätten den einzig wahren Glauben. Gegen diese Barbaren muss man zusammenstehen und gemeinsam die gleichen Werte aller Religionen verteidigen."

Der "Peace Brunch" findet am Sonntag, 8. Februar, ab 11.15 Uhr im Stift Melk statt.

Mehr zum Thema auf www.kathpress.at

(ende) rme/rme/

Copyright 2015 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich (www.kathpress.at) Alle Rechte vorbehalten

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KAT0001