Blümel zu TTIP: Koglers Rundumschläge sind nur populistisches Heischen nach Aufmerksamkeit

ÖVP steht klar für Absicherung unserer Standards in einem ordentlich gemachten Freihandelsabkommen - Grüne verbreiten Panik und schüren Ängste

Wien, 4. Februar 2015 (ÖVP-PD) "Die undifferenzierte Kritik und Panikmache der Grünen rund um das geplante Freihandelsabkommen TTIP sind nichts weiter als ein populistisches Heischen nach Aufmerksamkeit – gerade deshalb aber umso bedenklicher, denn mit den Sorgen der Bevölkerung spielt man nicht", stellt ÖVP-Generalsekretär Gernot Blümel zu den heutigen Aussagen des Grünen Werner Kogler klar. "Während die Grünen einen populistischen Kreuzzug führen, verkennen sie die großen wirtschaftlichen Chancen, die ein ordentlich gemachtes Freihandelsabkommen für ein Exportland wie Österreich bringt", so Blümel. ****

"Mehr Handel bringt den heimischen Unternehmen mehr Erfolgschancen am internationalen Markt und ermöglicht die Schaffung von neuen Arbeitsplätzen in Österreich. Für uns als ÖVP ist klar, dass es keine Freihandelsabkommen ohne Wenn und Aber
geben kann, sondern dass die Qualität stimmen muss", betont Blümel. "Die hohen europäischen Standards, vor allem bei Arbeitsrecht, Produktsicherheit sowie beim Verbraucher-, Gesundheits-, Umwelt-, Tier- und Datenschutz müssen weiter gesichert bleiben. Das haben wir von Anbeginn an unmissverständlich vertreten und dafür stehen wir auch in Zukunft", so der ÖVP-Generalsekretär, und abschließend:
"Die ÖVP und Reinhold Mitterlehner stehen für eine seriöse, verantwortungsvolle und zukunftsorientierte Politik, die die Sorgen und Ängste der Menschen ernst nimmt."

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien,
Tel.:(01) 401 26-620; Internet: http://www.oevp.at,
www.facebook.com/volkspartei, www.twitter.com/gernot_bluemel

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0004