OFF-SPACE/ON-SPACE: Emerging Artists in Malerei und Grafik

Eine Veranstaltungsserie zwischen mo.e und Essl Museum

Klosterneuburg/Wien (OTS) - 2 Ausstellungsorte, ein Offspace Projektraum und ein etablierter Museumsbetrieb, beide auf der Suche nach dem Zustand der Malerei. An zwei Terminen finden sie zusammen:
Künstler und Kurator Christian Bazant-Hegemark (mo.e) und Kurator Günther Oberhollenzer (Essl Museum) ergründen mit KünstlerInnen und dem anwesenden Publikum die kuratorische Praxis und die Rolle der ausgewählten Künstlerpositionen.

Wie kann eine Ausstellung einen Künstler fördern? Was können Offspace und Museum voneinander lernen? Wie nähern sich diese so unterschiedlichen Protagonisten im Kunstbetrieb künstlerischen Fragestellungen und Tendenzen? Welche Gemeinsamkeiten oder auch Unterschiede lassen sich ausmachen?

Eine offene Diskussion vor dem Hintergrund zweier emerging artists Ausstellungen.

MI 04. 02. 2015 19.00 im Rahmen der Ausstellung IMPORT/EXPORT
im mo.e, Thelemangasse 4/1, 1170 Wien

MI 11.02. 2015, 19.00 im Rahmen der Ausstellung die >zukunft der malerei<
im ESSL MUSEUM, An der Donau-Au 1, 3400 Klosterneuburg

EINTRITT FREI

ZU DEN AUSSTELLUNGEN

Import/Export realisiert eine "OFF" Alternative zum institutionalisierten Setting der Ausstellung >die zukunft der malerei< von Kurator Günther Oberhollenzer. Während sich Oberhollenzers kuratorische Auswahl auf die traditionelle Nutzung des Mediums Malerei bezieht, hat Import/Export das Ziel, einen advantgardistischen Ansatz in den Fokus zu stellen, der angeblich existierende Grenzen des Mediumbegriffes überschreitet. Da von Künstlern initiierte Ausstellungsräume in ihrer deutschsprachigen Eigenheit als "off space" bezeichnet werden, versteht sich die Veranstaltung als Dialog zwischen "ON-SPACE/OFF-SPACE".
Künstler der Ausstellung: Sophie Dvorák, Theresa Eipeldauer, Matthias Peyker, David Zeller

Import/Export wird am DI 03.02.2015 um 19.00
im mo.e, Thelemangasse 4/1, 1170 Wien, eröffnet.

>die zukunft der malerei. eine perspektive< präsentiert 23 künstlerische Positionen aus Österreich. Hat die Malerei eine Zukunft? Wie hat sich die Malerei in jüngster Zeit verändert? Welche zukunftsweisenden Positionen gibt es in Österreich zu entdecken? Im Frühjahr 2014 hat das Essl Museum österreichische und in Österreich lebende KünstlerInnen aufgerufen, sich mit ihren Werken für die Teilnahme an der Ausstellung zu bewerben. Zur Einreichung zugelassen waren Malerei und auch Grafik. Aus den 756 Bewerbungen traf das Kuratorenteam des Essl Museums unter der Projektleitung von Günther Oberhollenzer eine Vorauswahl von knapp 50 KünstlerInnen, die in ihren Ateliers in ganz Österreich besucht wurden. Daraus wurden 23 Positionen für die Ausstellung ausgewählt. Die Vielfalt und Qualität der Werke zeigen, dass Malerei und Grafik nach wie vor eine wesentliche Rolle in der zeitgenössischen Kunst spielen.

OFF-SPACE/ON-SPACE: EMERGING ARTISTS IN MALEREI UND GRAFIK

Im Rahmen der Ausstellung IMPORT/EXPORT

Datum: 4.2.2015, 19:00 - 00:00 Uhr

Ort:
mo.e
Thelemangasse 4/1, 1170 Wien

OFF-SPACE/ON-SPACE: EMERGING ARTISTS IN MALEREI UND GRAFIK

Im Rahmen der Ausstellung die >zukunft der malerei<

Datum: 11.2.2015, 19:00 - 00:00 Uhr

Ort:
Essl Museum
An der Donau-Au 1, 3400 Klosterneuburg

Rückfragen & Kontakt:

Essl Museum - Kunst der Gegenwart
Magdalena Reuss, Presse-Abteilung
Tel.: +43 2243 3705062
reuss@essl.museum

An der Donau-Au 1, A-3400 Klosterneuburg / Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ESL0001