FH Campus Wien und KAV bieten Bachelorstudium der Gesundheits- und Krankenpflege an

Wien (OTS) - Im Rahmen der Ausbildungskooperation bieten der Wiener Krankenanstaltenverbund (KAV) und die FH Campus Wien ab Herbst 2015, finanziert von der Stadt Wien, das Bachelorstudium Gesundheits- und Krankenpflege an zwei weiteren Standorten in Wien an. Die Anmeldung ist ab sofort möglich.

Der gehobene Dienst in der Gesundheits- und Krankenpflege muss sich stetig wachsenden Herausforderungen stellen, denn das Berufsbild wird immer differenzierter. Die Aufgaben reichen von pflegerischen Kernkompetenzen wie Pflegediagnostik, Planung, Organisation und Durchführung der Pflegeinterventionen über Gesundheitsförderung und -beratung bis zur Pflegeforschung und umfassen auch Kompetenzen für medizinisch-diagnostische Maßnahmen. Politische Bestrebungen tendieren bereits zu einer Ausbildung auf hochschulischem Niveau. Als Vorreiterin bietet die FH Campus Wien als größte Gesundheits-FH in Österreich das Bachelorstudium Gesundheits- und Krankenpflege schon seit 2008 an. Gemeinsam mit dem Wiener Krankenanstaltenverbund (KAV) werden nun im SMZ Süd und im SMZ Ost neue Studienplätze geschaffen.

Neue Studienstandorte
Die Schulen für allgemeine Gesundheits- und Krankenpflege am SMZ-Süd und SMZ-Ost des KAV starten ab dem Studienjahr 2015/16 jährlich mit je 36 neuen Studienplätzen für das sechssemestrige Bachelorstudium. Die Finanzierung erfolgt durch die Stadt Wien (KAV). "Wir haben jedes Jahr weit mehr Interessierte als verfügbare Studienplätze. Daher freuen wir uns sehr, dass wir durch diese Kooperation mit einem erfahrenen Partner und Anbieter qualitätsvoller Ausbildungsprogramme in der Gesundheits- und Krankenpflege wie dem Wiener Krankenanstaltenverbund Synergien nutzen und weitere Studiermöglichkeiten anbieten können" erklärt Roswitha Engel, Vizerektorin und Studiengangsleiterin an der FH Campus Wien.

Erweitertes Angebot
Insgesamt betreibt der KAV Schulen für Pflegeausbildungen an sechs Standorten und bietet das komplette Spektrum der Gesundheits- und Krankenpflege an. Dazu gehören die dreijährige Diplomausbildung im gehobenen Dienst in der allgemeinen Gesundheits- und Krankenpflege, in den Sparten Kinder- und Jugendlichenpflege sowie Psychiatrische Gesundheits- und Krankenpflege und Pflegehilfelehrgänge. Dieses Angebot wird nun mit dem Einstieg in die "tertiäre" Ausbildung erweitert.

Eine gelungene Kooperation
Das Curriculum der Hochschule wird von den beiden Studienstandorten des KAV übernommen. Die FH Campus Wien gewährleistet auch die Einbettung in das hochschulische Setting und ist für die Qualitätssicherung verantwortlich. Vor Ort unterrichten überwiegend Lehrende der KAV-Standorte. Alle Vortragenden entsprechen den Qualifizierungsstandards der AQ Austria. 15 Prozent des Studiums finden am Hauptstandort der FH Campus Wien statt, um den Austausch und den Aufbau einer fachlichen Community zu fördern.
Geplant sind auch standortübergreifende Forschungsprojekte. Ihre Praktika absolvieren Studierende an den zum Wiener Krankenanstaltenverbund gehörigen Spitälern und Pflegewohnhäusern. "Die Anforderungen an das Diplompflegepersonal verändern sich rasch und in hohem Ausmaß. Wenn sich Berufsfelder verändern, muss die Ausbildung Schritt halten. Eine Ausbildung auf Fachhochschulniveau ist ein zukunftsweisender Schritt zur weiteren Professionalisierung des Pflegeberufes innerhalb der Gesundheitsberufe - nicht zuletzt zum Nutzen der PatientInnen", freut sich Gabriele Fuchs-Hlinka, Ausbildungsverantwortliche für Pflegeberufe im KAV.

Akademische Ausbildung
AbsolventInnen erwerben die Berufsberechtigung für den "Gehobenen Dienst der Gesundheits- und Krankenpflege" und können somit in der direkten Pflege zur qualitätsvollen Versorgung der WienerInnen beitragen. Auch bekommen sie den ersten akademischen Grad und somit die Chance für die aufbauenden Masterlehrgänge "Advanced Nursing Practice - Schwerpunkt Pflegemanagement", "Advanced Nursing Education - Schwerpunkt Lehre", Advanced Nursing Counseling - Schwerpunkt Beratung" und für das Masterstudium "Health Assisting Engineering" an der FH Campus Wien. Darüber hinaus qualifiziert die Ausbildung für das Masterstudium der "Pflegewissenschaft" an der Universität Wien, welches im Rahmen eines Lehrverbundes der Universität Wien und der FH Campus Wien inhaltlich aufeinander abgestimmt werden konnte. Die Inhalte aller Studiengänge sind wissenschaftlich fundiert, praxisnah und somit im Berufsleben sofort einsetzbar.

Bewerbung für das Bachelorstudium
Zielgruppen für das neue FH-Studium sind MaturantInnen bzw. Personen mit Matura-Äquivalent, aber auch Interessierte ohne Matura mit bis zu drei Zusatzprüfungen (z.B. AbsolventInnen einer einschlägigen Lehre oder einer berufsbildenden mittleren Schule). Die Bewerbungsfrist läuft bis 15. April 2015. Interessierte finden weiterführende Informationen unter www.wienkav.at/ausbildung

FH Campus Wien
Die FH Campus Wien ist mit ihren vier Standorten Wien-Favoriten, Campus Vienna Biocenter, Muthgasse - BOKU, Schloss Laudon - Oktogon und den drei Kooperationsstandorten der Vinzenz-Gruppe Wien, Linz und Ried eine der größten Fachhochschulen Österreichs. Ab Herbst 2015 gibt es in Kooperation mit dem Wiener Krankenanstaltenverbund (KAV) zwei weitere FH-Studienstandorte am SMZ Süd und SMZ Ost. Sie bildet im laufenden Studienjahr 2014/15 rund 5.000 Studierende in über 50 Bachelor- und Masterstudiengängen sowie Lehrgängen in den Departments Applied Life Sciences, Bauen und Gestalten, Gesundheit, Public Sector, Soziales und Technik aus. Die FH Campus Wien kooperiert mit den österreichischen Universitäten Uni Wien, MedUni Wien, BOKU, VetMed, TU Wien, MU Leoben, Uni Innsbruck und zahlreichen internationalen Hochschulen. Sie ist mit Unternehmen, Verbänden, Schulen und öffentlichen Einrichtungen vernetzt. Darüber hinaus unterhält die Hochschule eigene Forschungsgesellschaften, über die zahlreiche F&E-Projekte der Studiengänge und externe Auftragsforschung abgewickelt werden.

Wiener Krankenanstaltenverbund (KAV)
Mit seinen Spitälern, Geriatrie- und Therapiezentren sowie Pflegewohnhäusern zählt der Wiener Krankenanstaltenverbund (KAV) zu den größten öffentlichen Gesundheitseinrichtungen in Europa. Rund 30.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kümmern sich 365 Tage im Jahr, rund um die Uhr, um das Wohl der ihnen anvertrauten Menschen. Der KAV erbringt in den Wiener Städtischen Krankenhäusern Leistungen auf internationalem Spitzenniveau. In den Geriatriezentren und Pflegewohnhäusern orientieren sich die hochwertigen Leistungen und innovativen Betreuungsangebote an den Bedürfnissen der Bewohnerinnen und Bewohner.

Rückfragen & Kontakt:

Mag.a Daniela Halter, MA
FH Campus Wien
Unternehmenskommunikation
Favoritenstraße 226, 1100 Wien
Telefon: +43 1 606 68 77-6403
daniela.halter@fh-campuswien.ac.at
www.fh-campuswien.ac.at

Mag. Christoph Mierau
Pressesprecher Wiener Krankenanstaltenverbund
Telefon: +43 1 40409 70054
christoph.mierau@wienkav.at
www.wienkav.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0004