Grüne Wien/Maresch: Schnellbahnstation Lobau muss wieder in Betrieb genommen werden

"Verschlechterung für die Fahrgäste wieder rückgängig machen"

Wien (OTS) - Eine Attraktivierung des öffentlichen Verkehrs ist ein wesentliches Ziel der Wiener Verkehrspolitik. Dazu zählt neben dem Ausbau der Netzinfrastruktur auch die attraktive Erreichbarkeit von Öffi-Haltestellen in fußläufiger Distanz. "Durch die Schließung der Schnellbahnstation Lobau durch die ÖBB im Dezember 2014 wurde für eine Vielzahl von AnrainerInnen die attraktive Anbindung an das Öffi-Netz stark beeinträchtigt", erklärt Rüdiger Maresch, Verkehrssprecher der Grünen Wien.

"Wir bedauern, dass der jahrelange Einsatz der Stadt Wien für den Erhalt der Schnellbahnstation vorerst keinen Erfolg hatte und halten die Ersatzmaßnahmen für nicht ausreichend", so Maresch weiter. "Deshalb haben wir heute im Gemeinderat gemeinsam mit dem Koalitionspartner einen Appell an die ÖBB gerichtet, die Schnellbahnstation Lobau wieder in Betrieb zu nehmen." Dieser Antrag soll bewirken, dass die ÖBB die Gespräche mit der Stadt Wien über die Schnellbahnstation wieder aufnimmt.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat
Tel.: (+43-1) 4000 - 81814
presse.wien@gruene.at
http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0001