Kein Schnickschnack. mokant goes print - mit Crowdfunding

Wien (OTS) - "Kein Schnickschnack. Nur echte Geschichten" Unter diesem Motto wird mokant.at ab 2015 auch gedruckt erscheinen - wenn die Finanzierung klappt.

Das Online-Magazin mokant.at gibt es seit vier Jahren. Diese Erfahrung will das Redaktionsteam von mokant.at, das vor kurzem mit dem "New Media Journalism Award" in der Kategorie "Nachwuchspreis" ausgezeichnet wurde, in einem gedruckten Magazin bündeln. Das Magazin soll den Grundsätzen der Nachrichten trotzen: statt neu, schnell und aktuell setzt mokant.at auf gründlich recherchierte Themen aus Politik, Gesellschaft und Kultur - qualitätvolles "slow food", das nicht davonläuft. So lauten die Ziele für das gedruckte Magazin: "Wir wollen mehr sehen, als die Spitze des Eisbergs. Wir suchen nach echten Antworten, neuen Blickwinkeln und kreativen Ansätzen."

Mit Hilfe von Crowdfunding kann das Magazin Realität werden. 25.000 Euro braucht mokant.at, um vier Ausgaben zu drucken.
"Wir glauben daran, dass es genug Menschen gibt, die nicht möchten, dass echter Journalismus zur Mangelware wird und deswegen bereit sind echten Journalismus zu unterstützen", zeigt sich mokant.at Chefredakteurin Sofia Khomenko zuversichtlich. Derzeit befindet sich das Projekt in der Startphase auf der Plattform startnext.com, ab 3. Februar geht die Finanzierungsphase los.

Link zum Projekt-Video: https://www.youtube.com/watch?v=s1JDl5sO8uw Link zum Projekt: https://www.startnext.com/mokant-at

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Sofia Khomenko, Chefredakteurin mokant.at
sofia.khomenko@mokant.at, 0676/9469138

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MOK0001