SPÖ-Haase: Eigenwillige Interpretation der FPÖ Ottakring

Wien (OTS/SPW) - Die SP und die Grünen Ottakring haben die gestrige Resolution der FP-Ottakring zum Verbot der Freigabe von Cannabis mehrheitlich abgelehnt. "Die Ablehnung des sehr oberflächlich gestalteten Antrages der FPÖ würde keinesfalls automatisch bedeuten, dass die SP Ottakring für die Freigabe von Cannabis sei. Hier können wir also nur von einer phantasievollen, eigenwilligen Interpretation des Herrn Heinreichsberger ausgehen" stellt SP-Haase, Klubvorsitzende der SPÖ Ottakring, klar.****

Weiters ist die Rede von einem "Sicherheitsmanko" im Bezirk. "Die FPÖ fordert die Einrichtung einer Polizeiinspektion im Bereich der Ottakringer Straße/Yppenplatz, wo doch genau um's Eck (Ecke Brunnengasse/Grundsteingasse) eine Polizeiinspektion eingerichtet wurde. Unweit von dem Standort, an der Kreuzung Ottakringerstraße/Wattgasse, befindet sich zudem das Stadtpolizeikommando, wo unsere Exekutivbeamten hervorragende Arbeit leisten - die Aufklärungsquote an Kriminaldelikten ist im Bezirk überdurchschnittlich hoch", stellt Haase klar. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ Wien
Tel.: +43 1 534 27/222
wien.presse@spoe.at
http://www.wien.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0002