Hackl: Unseriöser Wahlkampfschmäh der Grünen

In den vergangenen fünf Jahren wurde Ausweitung nie angesprochen

St. Pölten (OTS/NÖI) - "Die Forderung nach der Ausweitung der Kernzone 100 des VOR ist ein unseriöser Wahlkampfschmäh der Grünen. Wenn es ein ernsthaftes Interesse an einer Ausweitung geben würde, hätte es die zuständige Wiener-Grünen-Verkehrsstadträtin bei den regelmäßigen Abstimmungsgesprächen mit NÖ-Verkehrslandesrats Mag. Karl Wilfing ansprechen können. Doch nun, kurz vor den Gemeinde-Wahlen in Niederösterreich und Wien, kommen sie mit dieser überhasteten Forderung daher, die zu viele Fragen wie die entstehenden Mehrkosten oder notwendige Infrastrukturmaßnahmen offen lässt", kommentiert VP-Finanzsprecher LAbg. Mag. Kurt Hackl heutige Aussagen der NÖ Grünen.

"Wir hingegen setzen auf eine seriöse Verkehrspolitik im Bereich des öffentlichen Verkehrs. Daher werden in den kommenden Jahren rund 2,5 Milliarden Euro für Verbesserungen für die NÖ Pendlerinnen und Pendler investiert. Damit ist den Niederösterreicherinnen und Niederösterreichern mehr geholfen als durch Grüne Wahlkampfgags", so Hackl.

Rückfragen & Kontakt:

Volkspartei Niederösterreich, Presse
Mag.(FH) Martin Brandl
Tel.: 02742/9020 DW 1400 Mob: 0664/1464897
martin.brandl@vpnoe.at
www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0001