Sima: Neues Team für Tierschutz in Wien

Eva Persy neue Tierschutzombudsfrau- Ruth Jily neue Leiterin der MA 60

Wien (OTS) - Frauenpower für den Tierschutz in Wien: Mit Jahreswechsel wurde sowohl die MA 60 - Veterinärdienst der Stadt Wien als auch die Tierschutzombudsstelle umbesetzt. So erhielt heute Eva Persy im Beisein von Magistratsdirektor Erich Hechtner das Dekret als neue Tierschutzombudsfrau der Stadt Wien, Ruth Jily wurde kurz vor Jahresende zur neuen Leiterin der MA 60 angelobt.

Tierschutzstadträtin Ulli Sima gratuliert beiden sehr herzlich:
"Ich freue mich über das starke Frauen-Team für den Tierschutz in unserer Stadt, gemeinsam wollen wir das Miteinander von Mensch und Tier weiter fördern und dafür sorgen, dass sich Menschen und Tiere in unserer Stadt auch künftig wohl fühlen", so Sima.

Eva Persy ist neue Tierschutzobmudsfrau für Wien

Nach 10 Jahren gibt es einen Wechsel in der Tierschutzombudsstelle. Eva Persy folgt Hermann Gsandtner, der 10 Jahre lang grossartige Arbeit für den Tierschutz in Wien geleistet hat. Er wechselt in die Tierhaltekoordinationsstelle der Stadt Wien. Eva Persy kennt die Tierschutzombudsstelle Wien bereits als "Insiderin": sie war als stellvertretende Leiterin am Aufbau und Etablierung der 2005 entstandenen Stelle maßgeblich beteiligt. 2008 wechselte sie in die MA 22. Berufsbegleitend absolvierte sie in den letzten Jahren zwei internationale Tierschutz-Lehrgänge -"International Dog Behaviour and Training School" (GB/AT) und Tierpsychologie (CH), außerdem engagiert sie sich seit 15 Jahren privat für Tierheimhunde.

Sie war zuletzt Leiterin des Bereiches Nachhaltige Entwicklung in der Wiener Umweltschutzabteilung - MA 22. "Als neue Tierschutzombudsfrau sind mir neben der Interessensvertretungs- und Ombudsfunktion auch Informationstätigkeit und Bewusstseinsbildung ein großes Anliegen. Eine wichtige Botschaft ist z.B., dass JedeR etwas für mehr Tierschutz tun kann - sei es beim Lebensmitteleinkauf durch Beachtung von tiergerechten Haltungsbedingungen oder durch Verzicht auf die bei Tieren stressauslösende Silvesterknallerei."

Ruth Jily ist neue Chefin der MA 60

Ruth Jily begann 1999 als Tierärztin in der MA 38 -Lebensmitteluntersuchungsanstalt der Stadt Wien. Sie war in leitender Funktion als Lebensmittelgutachterin tätig und ab 2008 stellvertretende Abteilungsleiterin. 2012 wechselte sie in die MA 60 und war dort bis jetzt als stellvertretende Abteilungsleiterin für das Referat für Tiergesundheit und Futtermittel verantwortlich.

"Die MA 60 ist erste Ansprechstelle für alle Wienerinnen und Wiener zum Thema Tierschutz, Tierhaltung und Tiergesundheit in der Millionenstadt", so Jily, die die Vielfalt der Aufgaben allen Wienerinnen und Wienern im Rahmen einer lebendigen Öffentlichkeitsarbeit näher bringen. Mittels moderner Kommunikationsmittel will sie tierschutzgerechte Tierhaltung in der Millionenstadt vermitteln, spezielle Zielgruppe sind die Kinder. "Wir sehen auch die soziale Funktion, die ein Haustier bei vielen Menschen einnimmt und wollen einen kompetenten Tierschutz mit sozialer Verantwortung vermitteln, zum Wohle der Tiere und zum Wohle aller Wienerinnen und Wiener", freut sich Jily auf ihre neue Aufgabe.

rk-Fotoservice: www.wien.gv.at/pressebilder

Rückfragen & Kontakt:

Anita Voraberger
Mediensprecherin StRin Ulli Sima
Telefon: 01 4000-81353
Mobil: 0664 16 58 655
E-Mail: anita.voraberger@wien.gv.at
www.ullisima.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0006