ASFINAG: Weiterbau A 5 Nord/Weinviertler Autobahn - Vorarbeiten laufen auf Hochtouren

25 Kilometer neue Trasse werden vorbereitet

Wien (OTS) - Nun ist es soweit - die ersten Vorbereitungsarbeiten für den Bau des neuen A 5 Abschnittes zwischen Schrick bis Poysbrunn laufen mit Hochtouren an. "Auf der Gesamtlänge von 25 Kilometer erfolgen gerade Rodungen, um die zukünftige Autobahn-Trasse frei für den Bau zu machen", sagt Gernot Brandtner, Geschäftsführer der ASFINAG Bau Management GmbH, "wir liegen damit sehr gut in der Zeit und können im März bereits mit den ersten Hauptbau-Tätigkeiten beginnen." Bis 2016 werden dann die gesamten 25 Kilometer im Bau sein. Insgesamt investiert die ASFINAG 324 Millionen in die Nord/Weinviertler Autobahn zwischen Schrick und Poysbrunn.

Die neue A 5 Nord Autobahn

Die Verkehrsprognosen für das Jahr 2025 zeigen täglich abschnittsweise bis zu 35.000 Kraftfahrzeuge im Abschnitt Schrick -Poysbrunn. Damit ist der nun gestartete weitere Ausbau der A 5 ab Schrick ein wichtiger Schritt für mehr Verkehrssicherheit auf der bestehenden B 7 Brünner Straße und für mehr Lebensqualität der Anrainer. Denn die Unfallrate auf der B 7 wird sich mit der neuen A 5 künftig wesentlich verringern, da durch die bauliche Trennung der beiden Richtungsfahrbahnen Frontalzusammenstöße und deren fatale Folgen weitestgehend vermieden werden.
Für die rund 10.000 Anrainer der B 7 bringt die neue A 5 weniger Lärm- und Luftschadstoffemissionen, da bis zu 14.000 Kraftfahrzeuge weniger täglich durch die Ortschaften fahren.

Rückfragen & Kontakt:

AUTOBAHNEN- UND SCHNELLSTRASSEN-FINANZIERUNGS-AKTIENGESELLSCHAFT
Alexandra Vucsina-Valla
Pressesprecherin für Wien, NÖ und Burgenland
Tel.: Mobil: +43 664-60108 17825
alexandra.vucsina-valla@asfinag.at
www.asfinag.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ASF0001