Ski-Saison ist Knie-Saison

Neue OP-Methode: gerissenes Kreuzband wird mit Dübeln wieder befestigt / Neuer Knie-Patientenratgeber

Wien (OTS) - Der Riss des vorderen Kreuzbandes ist eine gefürchtete Knieverletzung bei Profi- und Hobbysportlern und kann auch beim Skifahren passieren. Kommt es zu dieser Verletzung, musste bisher das gerissene Band durch eine Sehne aus dem eigenen Körper ersetzt werden.

Nun ist es möglich, dass zumindest bei einem Teil der Patienten das eigene Kreuzband nach der Verletzung erhalten werden kann und nicht ersetzt werden muss. Dabei wird das Band bei manchen Rissformen direkt wieder am Knochen befestigt und heilt an.

Diese innovative OP-Methode wurde nun erstmals von Priv.-Doz. Dr. Patrick Weninger und weiteren Experten aus dem Orthopädischen Spital Speising in der internationalen Fachzeitschrift "Arthroscopy Techniques" beschrieben*.

Kurze OP, rasche Sportrückkehr

"Bei dieser speziellen Technik wird das gerissene vordere Kreuzband mit Spezialdübeln am Knochen befestigt, wo es zuvor abgerissen ist. Die Operation, welche in der Frühphase der Verletzung, innerhalb einiger Wochen, durchgeführt werden sollte, dauert nur 30 Minuten", erläutert der Unfallchirurg. "Ein großer Vorteil ist, dass der Betroffene sehr bald nach der OP wieder seinen Lieblingssport betreiben kann."

Neues Buch: "100 Fragen und Antworten"

Über viele weitere Knieprobleme und deren Behandlungen informiert der Kniespezialist Patrick Weninger nun auch in dem neuen Ratgeber "100 Fragen und Antworten zum schmerzhaften Knie", der gerade im Goldegg-Verlag erschienen ist. Anhand zahlreicher Fallbeispiele schildert der Speisinger Experte einfach und verständlich die häufigsten Probleme und leitet die Leser zwischen der Erwartungshaltung und der Möglichkeiten einer Behandlung zum bestmöglichen Ergebnis. Das Buch ist ab sofort im Handel erhältlich.

* Wissenschaftliche Publikation:

Anatomic Double-Bundle Reinsertion After Acute Proximal Anterior Cruciate Ligament Injury Using Knotless PushLock Anchors. Patrick Weninger, M.D., Florian Wepner, M.D., Florian Kissler, M.D., Michael Enenkel, M.D., Christian Wurnig, M.D. In: Arthroscopy Techniques, 2015

Rückfragen & Kontakt:

Orthopöädisches Spital Speising - Dr. Pierre Saffarnia
(TEL 01 801 82 1205); Anforderung von Rezensionsexemplaren des Buches "100 Fragen und Antworten zum schmerzhaften Knie" unter: maria.schlager@goldegg-verlag.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VGK0001