FP-Hein: Ottakring braucht endlich eine Sicherheitskommission

Kriminalität macht rasches Handeln notwendig

Wien (OTS) - "In der von der FPÖ verlangten Sondersitzung der Bezirksvertretung zum Thema Sicherheit werden die Freiheitlichen heute unter anderem wieder einen Antrag auf Einrichtung einer Sicherheitskommission einbringen", berichtet FPÖ-BvStv. Christian Hein. Seit 1992 wird diese wichtige Forderung der FPÖ im Interesse der Bevölkerung von der SPÖ regelmäßig abgeschmettert. In der Ottakringer Bezirksvertretung werden nämlich alle die Sicherheit im Bezirk betreffenden Anträge und Resolutionen der "Kommission für allgemeine Angelegenheiten" zugewiesen, wo es zumeist um klappernde Kanaldeckel und Schlaglöcher geht.

Die Sicherheit der Bevölkerung ist jedoch alles andere als eine "allgemeine Angelegenheit" sondern ein Grundbedürfnis der Bevölkerung im 16. Bezirk, wo Straßenschlachten, Einbrüche, Raubüberfälle und Morde keine Seltenheit sind. Umso wichtiger wäre daher die Einrichtung einer Kommission, die sich ausschließlich mit der Sicherheit in Ottakring beschäftigt. "Heute können SPÖ und Grüne mit ihrer Zustimmung zeigen, dass ihnen die Sicherheit der Bezirksbevölkerung doch ein Anliegen ist", so Hein. (Schuss) h/n

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0007