TERMINAVISO: Grenzen-los und dennoch endlich. Franz Viehböck und Paul Rübig über Europa und den Weltraum.

Diskussionsabend am Donnerstag, 15. Jänner 2015 um 19 Uhr im Haus der Europäischen Union.

Wien (OTS) - Wie will sich Österreich an der europäischen Weltraumforschung beteiligen? Wie fühlt es sich als Astronaut an, den Planeten Erde das erste Mal vom All aus zu sehen? Österreichs erster und einziger Kosmonaut Franz Viehböck und Europaabgeordneter Paul Rübig sprechen über ihre persönlichen Erfahrungen mit Europa, dem Weltraum und darüber, warum Weltraumforschung und -politik so wichtig für unseren Kontinent sind.

Eröffnung: Georg Pfeifer, Leiter des Informationsbüros des Europäischen Parlaments in Wien

Moderation: Peter Habison, Astronom bei ESO Science Outreach Network

Podium:
Franz Viehböck studierte Elektrotechnik an der Universität Wien. Nach Absolvierung eines zweijährigen Trainings für das sowjetisch-österreichische Weltraum-Projekt "Austromir" unternahm er 1991 als erster und bis dato einziger Österreicher einen 9-tägigen Flug ins All zur Weltraumstation Mir.

Paul Rübig ist seit 1996 Abgeordneter zum Europäischen Parlament und setzt sich in seiner politischen Tätigkeit u.a. für die Bereiche Forschung und Innovation ein.

Aus organisatorischen Gründen bitten wir um Anmeldung:
epwien@ep.europa.eu oder +43 1 516 17 - 207

ADRESSE:
Wipplingerstraße 35
1010 Wien

Rückfragen & Kontakt:

Informationsbüro des Europäischen Parlaments
Mag. Siobhan Geets
Presseattaché
+43 (01) 516 17 201
siobhan.geets@europarl.europa.eu
http://www.europarl.at/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | IEP0001